Paul und Paula – Eine Legende - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1118 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1070 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 783 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 761 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 746 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 736 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 736 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 732 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 723 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 720 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Paul und Paula – Eine Legende

Ein Soloabend mit Livemusik und Puppenspiel frei nach Ulrich Plenzdorf
Veröffentlicht: 07.09.2013 // Quelle: KulturStadtLev

Rieke Schubert, Allroundtalent als Schauspielerin, Puppenspielerin und Musikern, verkörpert die alleinerziehende Verkäuferin Paula, die bedingungslos um ihr Glück kämpft. In einer sinnlichen Mischung aus Schauspiel und Puppenspiel lässt Rike Schubert die wohl schönste Liebesgeschichte der DDR wieder lebendig werden. Den dazugehörigen Soundtrack mit Hits der Puhdys liefert sie mit ihrer E-Gitarre live auf der Bühne.
Der Film „Paul und Paula“ war und ist seit 1973 Kult. Er spiegelte das Lebensgefühl einer ganzen Generation wider, und bis heute hat die Geschichte an Aktualität und Emotionalität nicht verloren – eine berührende und unterhaltsame Reflexion über Liebe, Anpassung und den Widerspruch von Ideal und Wirklichkeit.
Rike Schubert, Absolventin der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, spielt dieses Stück seit einigen Jahren regelmäßig in Berlin, wurde damit zu zahlreichen Festivals eingeladen und mit Preisen ausgezeichnet. Sie war u.a. auch in Inszenierungen am Theater Basel, am Schauspiel Frankfurt, am Thalia Theater Halle und am Schauspiel Köln zu sehen.
Bühnenbearbeitung: Heiner Carow; Songs von Peter Gotthardt
Theaterkosmos 53, Berlin
Inszenierung: Tilla Kratochwil; Ausstattung: Janna Skroblin; Spiel: Rike Schubert
Gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 19.30 Uhr, Forum (Studio)
Karten: 17,00 € (erm. 9,25 €)


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.208
Weitere Artikel vom Autor KulturStadtLev