Stadtplan Leverkusen
30.06.2000 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Öffnungszeit der Information für Jugend und Familie   Probelauf der Leverkusener Sirenen am 1. Juli >>

Verdienstmedaille an Hildegard Orth verliehen


Für ein Beispiel auszeichnungswürdiger Nächstenliebe bekam Hildegard Orth am Donnerstag, 29. Juni, im Rathaus von Oberbürgermeister Paul Hebbel im Auftrag des Bundespräsidenten die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Frau Orth erhielt diese Auszeichnung, weil sie sich in mehr als 50 Jahren Ehe weit über das normale Maß hinaus fortwährend um ihren Ehemann gekümmert habe, der als junger Mann bei einer Granatexplosion beide Hände und Unterarme verlor. Sie heiratete ihn, der viele Jahre städtischer Jugendamtsleiter war und sich besonders um die Förderung der Internationalen Jugendbegegnungen verdient gemacht hat, trotz seiner Behinderung und unterstützt ihn seitdem tatkräftig.

So betonte auch der Oberbürgermeister in seiner Laudatio, dass Frau Orth in einer Zeit, die oft geprägt sei von "Lieblosigkeit, Egoismus, mangelnder Nächstenliebe und der Frage "Was bringt mir das?" nicht oft genug als positives Beispiel" herausheben könne. Vielleicht gelinge es mit Vorbildern wie Frau Orth wieder etwas mehr menschliches Miteinander in unsere Gesellschaft zu bringen, betonte Paul Hebbel.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.01.2020 21:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter