Stadtplan Leverkusen
27.04.2013 (Quelle: Lanxess)
<< Hauptversammlung des Deutschen Städtetages: Den Herausforderungen der Zukunft begegnen   Drei LANXESS-Business Units unter neuer Leitung >>

LANXESS geht für Leverkusener Grundschulen auf Kilometerjagd: auf seiner Facebook-Seite sammelt der Spezialchemie-Konzern „Kilometer für Kinder“ von Laufsportfreunden


LANXESS spendet 50 Cent für jeden bis zum Ende des EVL-Halbmarathons zurückgelegten Kilometer
Fünf Kooperationsschulen des Projekts „Gesundheitsschule Leverkusen“ erhalten maximal 21.097,50 €
LANXESS unterstützt „fitte Kinderköpfe“

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS spendet Bares für Bewegung – zur Freude von fünf Grundschulen an seinem weltweit größten Standort in Leverkusen: der Astrid-Lindgren-Schule, der GGS Bergisch Neukirchen, der GGS „Im Steinfeld“, der Kerschensteinerschule und der GGS Löwenzahnschule. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens (www.facebook.com/LANXESS) können Laufsportfreunde jetzt an der Aktion „Kilometer für Kinder“ teilnehmen. LANXESS sammelt dort zwei Monate lang – bis zum Zieleinlauf beim EVL-Halbmarathon – Trainings- und Wettbewerbskilometer von Joggern und Langstreckenläufern. Für jeden zurückgelegten Kilometer im Vorfeld und beim Sportspektakel spendet der Konzern 50 Cent. Maximal kann eine Summe in Höhe von 21.097,50 Euro erreicht werden – was exakt der Meterdistanz eines Halbmarathons entspricht. Der erlaufene Spendenbetrag kommt in gleichen Anteilen den fünf Grundschulen zugute, die sich als Kooperationspartner mit besonderem Engagement an der Aktion „Gesundheitsschule Leverkusen“ beteiligen.

„Wir möchten Kinder und Jugendliche für Wissenschaften und Bildung begeistern. Und zu einem aufgeweckten Kopf gehört nun einmal auch ein gesunder Körper“, sagt Rainier van Roessel, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der LANXESS AG. „Deshalb haben wir uns entschlossen, gelaufene Kilometer von unseren Mitarbeitern und von Freunden des Unternehmens in Geldspenden umzuwandeln und den Gesamtbetrag im Rahmen unserer Bildungsinitiative ausgewählten Grundschulen in Leverkusen zu Gute kommen zu lassen.“

Marc Adomat, Sport- und Schuldezernent der Stadt Leverkusen, will sich auch aktiv als Läufer einbringen: „Ich finde die Idee von LANXESS hervorragend und kann die sportbegeisterten Leverkusener nur auffordern, möglichst bald die Laufschuhe herauszuholen und mitzumachen. Ich werde dies bei nächster Gelegenheit auch tun. Die Aussicht, bis zum Halbmarathon selbst helfen zu können; über 21.000 Euro für Leverkusener Grundschulen zu erlaufen und damit auch das Gesundheitsangebot für unsere Kinder zu verbessern, ist motivierend genug. Danke an LANXESS für diese tolle Initiative, ich bin dabei.“

„Gefällt mir“ klicken und loslaufen

Spenden für die LANXESS-Aktion erlaufen kann jeder, der ein Facebook-Benutzerkonto besitzt und eine so genannte „Lauf-App“ auf seinem Smartphone installiert hat. Diese zählt via GPS-Signal die Kilometer, die bei einem Trainingslauf sowie beim EVL-Halbmarathon zurücklegt wurden, und veröffentlicht diese zunächst auf der persönlichen Facebook-Seite des Sportlers. Über den „Gefällt mir“-Button auf der Facebook-Präsenz von LANXESS können Nutzer nun zustimmen, dass ihre gelaufenen Kilometer dort erfasst und addiert werden. Ein Barometer auf der „Kilometer für Kinder“-Seite zeigt den aktuellen Stand der erlaufenen Spendensumme an.

Gesundheitsangebot für Kinder in Leverkusen stärken
Die Initiative „Gesundheitsschule Leverkusen“ – ein Projekt der Stadt Leverkusen, der Bezirksregierung Köln, der Deutschen Sporthochschule Köln, des SportBund Leverkusen e.V. und der AOK Rheinland/Hamburg – stärkt das Profil der Stadt Leverkusen als Gesundheitsstandort und als Förderer der Gesundheit von Kindern. Ziel ist es, die Gesundheitserziehung im Grundschul- und Freizeitalltag zu unterstützen, um mangelndes Bewegungs- oder Ernährungsverhalten bereits in jungen Jahren zu vermeiden und um zu Gesundheit und Wohlbefinden zu verhelfen. Spaß an Sport und Bewegung sowie gesunder Ernährung stehen dabei im Mittelpunkt. Über den Projektzeitraum von fünf Jahren wird an den fünf Kooperationsschulen beispielsweise eine zusätzliche Stunde Sportunterricht durchgeführt. Darüber hinaus arbeiten die Einrichtungen mit naheliegenden Sportvereinen zusammen, um auch nach der Unterrichtszeit ein möglichst vielfältiges Bewegungsprogramm anbieten zu können. Gleichzeitig erhalten die Schüler Ernährungsberatung in der Schule und ausgewähltes gesundes Essen. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Deutschen Sporthochschule Köln, die analysiert, wie das Programm Motorik, Wohlbefinden und Gesundheit der Kinder verbessert.

LANXESS fördert Bewegung von Mitarbeitern
Im Rahmen seines unternehmensinternen Programms XCare hat es sich auch LANXESS zum Ziel gesetzt, die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter zu fördern – unter anderem durch besondere Sport- und Bewegungsangebote. So ermöglicht das Unternehmen – in Vorbereitung auf den Leverkusener EVL-Halbmarathon am 9. Juni 2013 – seinen Mitarbeitern an den Niederrheinstandorten professionelle Lauftrainings. In Gruppen und durch Anleitung eines speziell ausgebildeten Trainers können insbesondere Laufanfänger und Wiedereinsteiger gemeinsam trainieren und Kondition aufbauen.

LANXESS weckt Begeisterung für Naturwissenschaften
Die Aktion „Kilometer für Kinder“ ist Teil der LANXESS-Bildungsinitiative, die der Spezialchemie-Konzern bereits 2008 gestartet hat. Seitdem hat das Unternehmen allein in Deutschland rund vier Millionen Euro in zahlreiche vielfältige Aktionen und Projekte investiert, um junge Menschen für Bildung, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Unter anderem hat LANXESS bereits 33 Gymnasien an seinen deutschen Standorten finanziell unterstützt – auch in Leverkusen. Schon 2011 hat der Spezialchemie-Konzern alle vier städtischen Gymnasien mit Schutzbrillen und Kitteln für den Chemieunterricht ausgestattet. Zudem veranstaltete das Unternehmen im vergangenen Jahr mehrere Schülerworkshops zum Thema „Weltklasse – Grüne Mobilität“ an drei Gymnasien vor Ort.

Bereits bei Grundschülern möchte LANXESS die Begeisterung für Naturwissenschaften wecken. Der Spezialchemie-Konzern verteilt unter anderem seit Oktober 2012 speziell für die Bedürfnisse von Primarstufenschülern konzipierte Chemie-Experimentierkoffer. Die Sets, die LANXESS gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Didaktik der Chemie II der Technischen Universität Dortmund entwickelt hat, beinhalten völlig ungefährliche Versuche, bei denen es in erster Linie um die Löslichkeit von Stoffen in Wasser geht. Die Experimentier-Koffer entsprechen den offiziellen Lehrplänen der Bundesländer. In Leverkusen haben alle 27 städtischen Grundschulen bereits ein eigenes Exemplar erhalten. Ab Sommer dieses Jahres verteilt das Unternehmen zudem an allen städtischen Grundschulen in Leverkusen speziell konzipierte naturwissenschaftliche Materialien für den Sachunterricht zu den Themen Mobilität, Globalisierung, Urbanisierung und Wasser.


3 Bilder, die sich auf LANXESS geht für Leverkusener Grundschulen auf Kilometerjagd: auf seiner Facebook-Seite sammelt der Spezialchemie-Konzern „Kilometer für Kinder“ von Laufsportfreunden beziehen:
15.04.2013: Lanxess-Spendenzähler
15.04.2013: Lanxess-Facebookseite
08.06.2010: Lanxess-Laufschuhe

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 31.05.2017 20:38 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter