Rund um die Bayer Konzernzentrale: Baumaßnahmen verbessern Verkehrssituation und werten Umfeld auf


Archivmeldung aus dem Jahr 2012
Veröffentlicht: 17.09.2012 // Quelle: Bayer

Die Kaiser-Wilhelm-Allee und ihr Umfeld werden noch sicherer und attraktiver. Ebenso soll den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Chemparks sowie den Besuchern mehr Komfort geboten werden. Mit dieser Zielsetzung startet eine ganze Reihe von Baumaßnahmen rund um die Bayer-Konzernzentrale. Wolfgang Vogel, Leiter des Projektes bei der Bayer Real Estate, erläutert: "Wir begrünen Flächen, schaffen durch bauliche Maßnahmen mehr Sicherheit für Autofahrer und Fußgänger und werten das gesamte Gelände - beispielsweise durch Bepflanzungen - optisch auf." Auch die Verkehrsführung wird im Zuge der Arbeiten optimiert. Eine der sichtbarsten Veränderungen wird eine neue Fassade für das Gebäude K9 gegenüber dem Kasino sein. Die Front ist in die Jahre gekommen und wird komplett modernisiert.

"Wir planen eine geschlossene Aluminium-Glasfassade mit dreifacher Verglasung, die energetisch deutliche Fortschritte bringt und auch einen besseren Sonnenschutz und somit ein besseres Raumklima gewährleistet", erklärt Peter Skornia, Bauherr von der Bayer Real Estate. Ebenso soll die Außenfront durch bodentiefe, mit Siebdruck versehene Fenster optisch aufgewertet werden.

Eine sichtbare Neuerung gibt es auch am ehemaligen "Pförtner 2". Das Gebäude ist bereits abgerissen worden und die Gestaltung eines Platzes anstelle des ehemaligen Zugangs zum Chempark hat begonnen. Neue Gehwegplatten und Bepflanzungen lockern das Umfeld auf. Außerdem entstehen hier bedachte Fahrrad- und Motorradstellplätze.

Die Kaiser-Wilhelm-Allee erhält eine komplett neue Fahrbahndecke sowie neue Gehwege. Die Straße wird zudem weiter verkehrsberuhigt, zum Beispiel durch Pflanzbeete. In den Leverkusener Chempark führen zukünftig neu gestaltete beziehungsweise neu angelegte Zufahrten.

Sofern sich die verkehrslenkenden Maßnahmen bewähren, wird auch die Ampelanlage an der Einfahrt zum Chempark entfernt und stattdessen eine Verkehrsinsel errichtet. Eine neue Ampelanlage entsteht an der Fußgängerfurt in Höhe des Haupteingangs des Kasinos.

"Wir möchten mit diesen sowie einer Reihe weiterer, kleinerer Maßnahmen den Verkehr beruhigen und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer noch erhöhen", so Wolfgang Vogel. "Allerdings", so Vogel weiter ",kann es durch die Arbeiten sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für Besucher zu kurzfristigen Behinderungen kommen. Dafür bitte ich schon jetzt um Verständnis." Bis zum Sommer 2013 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.114

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer"


Top 10 Artikel

der letzten 4 Wochen

Platz 1 / 650 Aufrufe

Warnstreik im ÖPNV: Auch Leverkusen ist betroffen - unter anderem 27 Schulbuslinien fallen aus (Update)

lesen

Platz 2 / 500 Aufrufe

Warnstreik im ÖPNV: wupsi am Donnerstag, den 15.02.2024 ganztägig bestreikt

lesen

Platz 3 / 498 Aufrufe

Rheinfähre Hitdorf / Langel Fritz Middelanis: Stadt Leverkusen befürwortet zukünftigen Fährbetrieb

lesen

Platz 4 / 489 Aufrufe

Fotoausstellung "MENSCHENBILDER" von Bärbel Cardeneo im Katholischen Bildungsforum Leverkusen

lesen

Platz 5 / 488 Aufrufe

Leverkusen: Umzug: Bauaufsicht nur eingeschränkt erreichbar

lesen

Platz 6 / 487 Aufrufe

Leverkusen: Vermisste 16-Jährige - Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Gütersloh

lesen

Platz 7 / 487 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 8 / 487 Aufrufe

Leverkusen: „Querbeet“ durch die Kunst - Künstlerinnengruppe ARTischocken präsentiert ihre Werke in der Stadtbibliothek

lesen

Platz 9 / 487 Aufrufe

Den Klimawandel durch Experimente verstehen – Currenta unterstützt Leverkusener Schulen mit Klimakoffern

lesen

Platz 10 / 487 Aufrufe

Fußball-Hallenturniere für Groß und Klein in Burscheid

lesen