Stadtplan Leverkusen
09.05.2012 (Quelle: Bayer)
<< Leverkusener Athleten blasen zum Formtest im Olympiajahr   Nächste Stadtrundfahrt am 19.Mai >>

"Innenwelten" versus "Außenwelten"


Bayer Kultur präsentiert die neue Spielzeit
Die Saison 2012/13 zeigt spannende Einblicke in diese Kontroverse

Die Spielzeit 2012/13, die Bayer Kultur am 9. Mai der Öffentlichkeit vorgestellt hat, steht unter dem Motto "Innenwelten - Außenwelten". "Franz Schuberts zwischen Außenwelt - seiner tragischen Existenz - und Innenwelt - seinem berückenden, intimen, unglaublich dichten musikalischen Oeuvre - zerrissene Persönlichkeit, war der Ausgangspunkt für unser Spielzeit-Thema 2012/13", kommentierte Dr. Volker Mattern, Leiter von Bayer Kultur, bei der Präsentation. "Aber nicht nur in unseren Konzertreihen, sondern auch in den übrigen drei Sparten greifen wir das Thema in über 150 Veranstaltungen auf und beleuchten es aus unterschiedlichsten Blickwinkeln."

Einleitend stellte Mattern in einem Rückblick auf die zu Ende gehende Spielzeit fest, dass diese themenorientierte Arbeit auf hohem künstlerischen Niveau und die Vernetzung mit anderen wichtigen Institutionen und Theatern in Fachkreisen und bei der interessierten Öffentlichkeit mehr und mehr Anerkennung findet. Ihren Niederschlag fand die erfolgreiche Arbeit von Bayer Kultur, wie er weiter betonte, durch die Verleihung von gleich zwei der wichtigsten nationalen bzw. internationalen Auszeichnungen für kulturelles Engagement an die Bayer AG: In Berlin erhielt das Unternehmen im Kontext des Kulturmarken-Awards den Preis als "Kulturinvestor des Jahres 2011" und in Hamburg im Rahmen des Sponsoring Summit 2012 den "Internationalen Sponsoring Award für Kultur 2012".

Auch in der neuen Spielzeit wird es wieder eine ganze Reihe von Höhepunkten und wichtige Neuerungen geben. Das 150-jährige Jubiläum der Bayer AG rückt mit großen Schritten näher und "wir sind stolz, dass Bayer Kultur mit der Ausstellung ‘Die Sammlung Bayer im Martin-Gropius-Bau Berlin‘ einen gewichtigen und hochinteressanten Beitrag zu diesem Ereignis beisteuern kann". Ergänzend dazu hat Bayer Kultur an Walter Steffens einen Kompositionsauftrag zu einer "Musikalischen Bildreflexion" über Gerhard Richters Abstract picture (555) - eines der bedeutendsten Gemälde der Sammlung - vergeben. Dieses Werk, ein Violinkonzert, wird am 12. und 13. April 2013 in Leverkusen und Berlin von der Solistin Alina Pogostkina und dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Martyn Brabbins uraufgeführt.

Die Oper vervollständigt mit einem kleinen, aber künstlerisch hochkarätigen Abonnement das Programmangebot von Bayer Kultur. Der Name "Junge Oper Leverkusen" ist dabei - im Sinne eines das stART-Programm erweiternden Bereichs - Programm, denn sie setzt auf junge, innovative Teams und Sänger und arbeitet als Mitglied der Rheinischen Opernakademie intensiv mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln und anderen renommierten Institutionen - wie in diesem Jahr mit den Musikfestspielen Potsdam-Sanssouci - zusammen.

Das Förderprojekt stART geht in der neuen Spielzeit in die zweite Runde. Der erst 22-jährige Pianist Alexander Krichel und Valentin Radutiu (Violoncello) lösen nach drei Jahren Hardy Rittner und das Signum Quartett ab. Auch die Zusammenarbeit mit Werner Ehrhardt und seinem exzeptionellen Ensemble l’arte del mondo wird in dieser Kultursaison fortgesetzt. Neben den Opern Le cinesi und Peters Bryllup kommt es in Leverkusen zur Premiere eines ganz besonderen künstlerischen Vorhabens: Edita Gruberova wird sich nach vielen Jahren der Mozart-Abstinenz - begleitet von l’arte del mondo - in einem Konzert im Bayer Kulturhaus wieder dem Opernrepertoire des Salzburger Genius zuwenden.

Zentrale Positionen des Schauspiel-Programms sind neben der Uraufführung von "Barfuß auf dem Eise", einem Stück über Franz Schubert von Julia Riegel und Caroline Neven du Mont, die Schweriner Goldoni-Inszenierung von Herbert Fritzsch "Der Diener zweier Herren" und Wilfried Minks Interpretation des Pulitzer-Preis gekrönten Werkes "Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller mit Burghart Klaußner als Willy Loman und Magarita Broich als seiner Gattin.

Die Schauspielerin und Fotografin Margarita Broich bildet auch den Auftakt der Kunstausstellungen der Saison 12/13 mit ihrer fulminanten Fotoausstellung "Wenn der Vorhang fällt", für die sie bekannte Theaterkollegen nach ihren Bühnenauftritten porträtiert hat. Die beiden weiteren Ausstellungen "Kurt Wanski", einem außergewöhnlichen Art Brut Künstler, sowie die Schau "Phantastische Welten" aus der privaten Kunstsammlung Murken setzen sich intensiv mit dem Spielzeitthema "Innenwelten-Außenwelten" auseinander. Gleiches gilt für den Bereich Tanz, wo es Bayer Kultur gelungen ist, mit "The Strindberg Project" eine Auftragsarbeit des renommierten Cullberg Balletts an den Choreographen Tilman O’Donnell, sowie die Theaterregisseurin Melanie Mederlind in Leverkusen eine Deutsche Erstaufführung zu präsentieren.

Nicht zuletzt wird auch das Kinder- und Jugendangebot sowie das Bildungsprogramm "Mitmachen!" erweitert. Dabei kommt es erstmals zu einer Zusammenarbeit mit dem Jungen DT - der Jugendsparte des Deutschen Theaters Berlin - im Rahmen der Kulturachse Leverkusen-Berlin. Die Zusammenarbeit mit einem der renommiertesten und innovativsten Jugendtheatern Deutschlands soll auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden.

Das gesamte Programm ist in der Spielzeitbroschüre veröffentlicht, die ab sofort an allen bekannten Auslagestellen erhältlich ist, an alle Abonnenten verschickt wird und im Internet unter http://www.kultur.bayer.de zum Download bereit steht. Vorbestellungen für die Veranstaltungen der kommenden Saison sind im Bayer Kultur-Kartenbüro, unter 0214/30-41283 oder über mailto:kartenbuerokultur@bayer.com ab sofort möglich.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.12.2020 03:26 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter