Stadtplan Leverkusen
11.07.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Viermal Gold in Gladbeck   Sitzung wird verschoben >>

Positive WM-Bilanz in Leverkusen


Statement des lokalen Organisationskomitees

Die FIFA Frauen-WM ist nun in der Spielstätte Leverkusen beendet. Zurück bleiben Erinnerungen an gut sieben Monate intensiver Vorbereitung und Organisation einer Weltmeisterschaft, die für zwölf Tage und
vier Spiele in der BayArena Halt gemacht hat. In Zusammenarbeit mit der Stadt Leverkusen sorgten

Geschäftsführer Stephan Rehm sein Assistent Lennart Coerdt sowie zwölf Fachbereichsleiter des lokalen Organisationskomitees (LOC) für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung. Unterstützt wurde das Team von rund 300 Volunteers und zahlreichen Sicherheitskräften und Hostessen, so dass während eines WM-Spiels über 1500 Menschen im Einsatz waren.

"Mein Team hat großartige Arbeit geleistet", sagt LOC-Geschäftsführer Stephan Rehm. "Alle Spiele waren perfekt vorbereitet und sind problemlos über die Bühne gegangen." Auch die Zusammenarbeit mit der FIFA habe bestens funktioniert. "Es gab ausschließlich positives Feedback", freut sich Rehm.

Bayer 04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hatte Spaß an der Veranstaltung: "Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft in der BayArena hat mir große Freude bereitet. Die Spiele haben gezeigt, dass auch
beim Frauenfußball der Unterhaltungsfaktor groß sein kann, insbesondere wenn, wie in Leverkusen geschehen, der DFB und unser örtliches OK so gute und professionelle Arbeit leisten."

Dank gut gefüllter Ränge und bester WM-Stimmung wird diese Frauenweltmeisterschaft den Leverkusenern in freudiger Erinnerung bleiben. Fast 90.000 Fußballfans zog es für die vier WM-Spiele in
die BayArena. Mitreißende Partien zwischen Teams aus vier verschiedenen Kontinenten begleitet von andauernden Laola-Wellen bleiben in den Köpfen der Zeugen dieses Ereignisses.

Auch der Leverkusener Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn zeigt sich von der Frauen-WM begeistert:"Die Stadt Leverkusen hat sich als guter Gastgeber präsentiert. Die gut gefüllten Ränge und feiernden Fans zeigen ein tolles Bild von unserer Stadt."

"Die Frauen-WM war für uns ein voller Erfolg", zieht Rehm Bilanz. "Wir bedanken uns bei der Stadt Leverkusen, Bayer 04 Leverkusen, unseren 300 Volunteers und allen anderen Unterstützern, ohne die diese Weltmeisterschaft nicht hätte stattfinden können", fügt er hinzu.
Nur Sponsor Deutsche Bahn war trotz nicht ausverkaufter Stadien überfordert.und ließ frustrierte Fans wg. überfüllter Züge am Bahnsteig zurück


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.10.2018 21:11 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter