Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1330 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1019 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1018 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 984 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 891 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 855 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 848 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 762 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 750 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Mateusz Przybylko setzt Glanzlicht in Dortmund

Veröffentlicht: 06.02.2011 // Quelle: TSV Bayer 04

Mit acht Titeln kehren die Leverkusener Athleten von den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund zurück. Einmal mehr bestach der Jugendliche Hochspringer Metusz Przybylko mit seiner Leistung in der Helmut-Körnig-Halle.

2,14 Meter bot der Athlet von Trainer Hans-Jörg Thomaskamp an, nur ein Zentimeter weniger als zu seinem Saisondebüt vor drei Wochen. Bei den Frauen verzeichnet Mareike Peters über 200 Meter wieder einen Aufwärtstrend. In 24,24 Sekunden steigerte die Deutsche 200-Meter-Meisterin von 2008 ihre Saisonbestzeit um über zwei Zehntelsekunden.

Insgesamt gingen die meisten Titel an die Springer des TSV Bayer 04 Leverkusen. Sebastian Kneifel (2,10 m) gewann Gold im Hochsprung wie sein Trainingspartner wenige Stunden vor ihm. Bei den Frauen holte sich Ricarda Berding mit 1,74 Meter ihren ersten Westdeutschen Meistertitel im Bayer-Trikot. Im Stabhochsprung ging auch jeweils der erste Platz bei den Männern (Marvin Caspari; 5,20 m), sowie in der Jugend (Tim-Marvin Grimberg; 4,90 m) nach Leverkusen. Im Weitsprung der Frauen gewann Lisa Kurschilgen mit 5,86 Metern und über 1.500 Meter triumphierte die A-Jugendliche Christina Müller in 4:45,67 Minuten.

Alle Leverkusener Medaillengewinner im Überblick:


Männer: Hochsprung: 1. Sebastian Kneifel (2,10 m), 3. Marc Dittmann (2,01 m); Stabhochsprung: 1. Marvin Caspari (5,20 m), 2. Leo Lohre (5,10 m); Kugelstoßen: 3. Marc Decker (15,71 m)

Männliche Jugend A: 1.500 Meter: 1. Carl Siemes (4:02,80 min); Hochsprung: 1. Mateusz Przybylko (2,14 m); Stabhochsprung: 1. Tim-Marvin Grimberg (4,90 m)

Frauen: 200 Meter: 2. Mareike Peters (24,23 sec); 400 Meter: 3. Julia Förster (56,35 sec); 1.500 Meter: 2. Christina Kröckert 4:28,54 min; Hochsprung: 1. Ricarda Berding (1,74 m); Weitsprung: 1. Lisa Kurschilgen (5,86 m); Kugelstoßen: 3. Thessa Maiworm (12,58 m)

Weibliche Jugend A: 1.500 Meter: 1. Christina Müller (4:45,67 min); Stabhochsprung: 3. Franziska Kappes (3,80 m).

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.557
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04