Stadtplan Leverkusen
12.11.2010 (Quelle: Bayer)
<< Elfen betreten in Holstebro das internationale Parkett   Volkstrauertrag auf dem Friedhof Manfort >>

Michael Ballack beglückwünscht die "Bayer Umweltbotschafter" zu ihrem Engagement für den Umweltschutz in aller Welt


Die Begeisterung bei den 50 Jugendlichen aus 18 Ländern und drei Kontintenten war groß: Michael Ballack besuchte als Überraschungsgast die Abschlussveranstaltung des Umweltbotschafterprogramms von Bayer und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) in der BayArena in Leverkusen. Der weltweit bekannte Fußball-Star beglückwünschte die jungen Leute zu ihrem Engagement für den Umweltschutz in ihren Heimatländern und zeigte sich sehr beeindruckt von der Vielfalt und Kreativität der verschiedenen Projekte. Michael Ballack nahm sich so lange Zeit, bis auch der letzte Autogramm- und Fotowunsch der Umweltbotschafter erfüllt war, so dass nun alle mit einer ganz besonderen Erinnerung an ihren Aufenthalt in Deutschland nach Hause fahren können.

Bayer-UNEP-Partnerschaft
Bayer ist weltweit das erste Unternehmen, mit dem das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) eine langfristige Kooperation im Bereich Jugend-Umweltarbeit geschlossen hat. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit stehen Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt, die sich für Umweltthemen interessieren und sich für den Schutz der Umwelt engagieren. Gemeinsam verfolgen die beiden Partner das Ziel, junge Menschen in ihrem Engagement zu unterstützen, ihr Umweltwissen zu erweitern und weltweit den Austausch von Erfahrungen über den Aufbau von Netzwerken zu fördern. Dafür setzen Bayer und UNEP jährlich ein Dutzend Umweltprojekte für Kinder und Jugendliche auf allen Kontinenten um. Bislang haben mehr als zwei Millionen junge Menschen an diesen Projekten teilgenommen und damit direkt von dieser einzigartigen Partnerschaft profitiert. Bayer unterstützt die gemeinsamen Projekte mit 1,2 Millionen Euro pro Jahr.

Das Umweltbotschafter-Programm wurde 1998 in Asien gegründet und ist eines der Kernelemente der Kooperation zwischen Bayer und UNEP. Der Schwerpunkt liegt auf den rasch wachsenden jungen Volkswirtschaften der Welt. Nach dem Start in Thailand wurde das Konzept in den Folgejahren auf Brasilien, China, Chile, Ecuador, Indien, Indonesien, Kenia, Kolumbien, Korea, Malaysia, Peru, die Philippinen, Singapur, Südafrika, Venezuela und Vietnam ausgedehnt. In diesem Jahr nimmt erstmals auch Argentinien teil.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.12.2011 21:01 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter