Stadtplan Leverkusen
04.07.2010 (Quelle: OGV)
<< Vertrag mit Reinartz verlängert   Lasogga wechselt nach Berlin >>

„Brandenburg-Tag in Schwedt/Oder“


Schwedt lädt am ersten Septemberwochenende 2010, dem 4. und 5. September 2010, seine Gäste unter dem Motto „Rendezvous in Schwedt – Adler trifft Pipeline“ in die Stadt ein. Ziel dieser Studienreise ist die Intensivierung unserer partnerschaftlichen Kontakte zum Schwedter Heimatverein e.V., Teilnahme an den zentralen Feierlichkeiten des „Brandenburg-Tages“ in Schwedt/Oder sowie Besichtigungen von nahegelegenen Sehenswürdigkeiten und Ausflüge zum Nationalpark Unteres Odertal und Potsdam bzw. Berlin stehen auf dem Programm dieser Fahrt, an der auch Vertreter des Geschichtsvereins aus Villeneuve d’Ascq (F) teilnehmen werden.

Donnerstag, 2. September bis Dienstag, 7. September 2010

Abfahrt: 07:00 Uhr, Bahnhof Opladen

Kosten: 450 € (Mitgliederermäßigung), 125 € Einzelzimmerzuschlag

Leistungen: 5 Übernachtungen im Turm-Hotel in Schwedt/Oder, Halbpension (Frühstück und Abendessen), Eintritte, Führungen, Gemeinschaftstrinkgelder, Rundreise ab/bis Leverkusen im modernen Luxus Fernreisebus

Nicht enthaltene Reiseleistungen: Weitere Mahlzeiten, Getränke und Ausgaben persönlicher Art
Mindestteilnehmer: 20

Anmeldeschluss: 31. August 2010
Anmeldung: Tel.: 02171-47843

Sitzplätze im Bus werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen zugeteilt

Veranstalter: Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen in Kooperation mit dem Schwedter Heimatverein e.V.

Leitung: Michael D. Gutbier M.A. (OGV)/ Jürgen Thiemer (SHV)


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.10.2014 12:26 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter