Stadtplan Leverkusen
11.03.2009 (Quelle: Polizei)
<< Dem pädagogisch betreuten Bauspielplatz Rheindorf droht das Aus   „Ein neues Stück Stadt" für Opladen" >>

Räuber drohte mit Schusswaffe


Ohne Beute ist ein Räuber nach einem versuchten Überfall auf einen Kiosk in Manfort am Dienstag (10. März) geflohen.

Gegen 20.25 Uhr befand sich der 67-jährige Inhaber in den Geschäftsräumen an der Scharnhorststraße, als der mit einem Schal maskierte Täter herein kam. Sofort richtete er die Waffe auf den Geschädigten, der zur Überraschung des Räubers jedoch davon nicht sonderlich beeindruckt war.

Als der etwa 20-25-jährige Mann unmissverständlich das Bargeld forderte, drehte sich der Überfallene um und rief nach seinem Sohn, der sich im Hinterzimmer befand. Noch bevor er seinem Vater zu Hilfe kommen konnte, riss der Täter die Tür auf und flüchtete. Der 67-Jährige konnte noch sehen, dass er in Richtung Kalkstraße lief.

Der Waffenträger ist etwa 1,80 m groß und war mit einem dunklen Mantel und einer hellen Hose bekleidet. Außerdem trug er eine helle Baseball-Kappe.

Zeugen, die dem Kriminalkommissariat 14 der Kölner Polizei bei den Ermittlungen helfen können, melden sich bitte unter der Rufnummer 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.03.2009 13:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter