Stadtplan Leverkusen
27.10.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< KulturStadtLev sucht drei neue ehrenamtliche Werbepartner   Dr. Thomas Portz wurde CDU Bundestagskandidat >>

Bildgeschenk aus Bracknell


Auch Leverkusens Partnerstadt entwickelt eine neue Stadtmitte

Angesicht der Parallelität in den Entwicklungen beider Städte hätte das Geschenk, dass Michael D. Gutbier im Namen des Opladener Geschichtsvereins und des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen am Sonntag, 26. Oktober, an Oberbürgermeister Ernst Küchler, im Rahmen der 2. Leverkusener Ehrenamtsbörse übereichte, nicht passender sein können.
Anfang Oktober leitete Gutbier eine von beiden Vereinen anlässlich des 35jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Bracknell und Leverkusen organisierte Bürgerreise nach Bracknell. Im Rahmen dieser sechstägigen Tour wurde die Gruppe auch vom Bürgermeister in Bracknell Town, Marc Brunel-Walker, empfangen. Als Geschenk für die Stadt Leverkusen übergab er eine Bildcollage, die den Umbau beziehungsweise die Planungen für die neue Stadtmitte in der englischen Stadt wiedergibt.
Das dortige „New Town Centre" mit Läden, Büros, Wohnappartements, Gastronomie und Wellnessbereich soll den früheren Stadtkern ersetzen. Mit der Umgestaltung wurde 2007 begonnen, die Fertigstellung ist für 2011/2012 angestrebt.
Der Verein überreichte das Bild des englischen Amtskollegen während einer Visite des Oberbürgermeisters am Stand des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen während der Ehrenamtsbörse und ließ sich über Einzelheiten des Besuches in England informieren. Zwischenzeitlich hat er in einem Schreiben Bürgermeister Walker für das interessante Geschenk bereits gedankt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.10.2009 10:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter