Stadtplan Leverkusen
25.07.2008 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Drei Mal aufgefahren   Diebesquartett festgenommen >>

16 deutsche Olympia-Starter beim Bayer-Meeting


Nicht ohne Stolz hat Meeting-Direktor Marc Osenberg für das 14. Bayer-Meeting am Mittwoch, den 30. Juli die voraussichtliche Anzahl von 16 deutschen Olympiateilnehmern verkündet. Sieben davon kommen aus den Reihen des TSV Bayer 04 Leverkusen und nutzen die zum DKB-Cup gehörende Veranstaltung im Manforter Stadion, um vor der Abreise nach Peking (China) noch einmal ihre Visitenkarte abzugeben. Zu den Höhepunkten des Abends zählt der Cheforganisator bei den Männern die 100 und 800 Meter sowie den Stabhochsprung. Von den Frauen erwartet Osenberg besonders beim Speerwurf und Kugelstoßen hochkarätige Wettbewerbe.

Spitzenleistungen verspricht auch der Umstand, dass einige Länder, zu denen unter anderem Polen und die Niederlande gehören, ihr Olympiateam noch nicht abschließend nominiert haben, sondern ihren Athleten die Möglichkeit geben, in Leverkusen die Qualifikationsleistung noch zu erbringen. Zwar steht das deutsche Peking-Team bereits und Nachwuchstalent Robin Schembera verpasste die Qualifikation um hauchdünne 16 Hundertstelsekunden, aber im Windschatten der Niederländer Arnoud Okken und Robert Lathouwers und des Kenianers Justus Koech will er versuchen, den Olympia-Richtwert von 1:45,50 Minute nachzulegen.

Stabhochspringer Danny Ecker reist dagegen mit nach China und erklärte das Bayer-Meeting zu „einer wichtigen Station in Hinblick auf Olympia“ für ihn: „Ich will zeigen, dass ich es kann und drauf habe“, sagte er. Probleme bereitet dem Deutschen Vizemeister allerdings weiterhin seine Achillessehne, die nur langsam heilt. „Angeschlagen springe ich aber fast besser als ganz gesund“, bemerkte der Europacup-Sieger lachend, denn im Vorjahr holte er mit einer Handverletzung Bronze bei der WM in Osaka (Japan). Neben der jungen Konkurrenz aus den eigenen Reihen um Malte Mohr und Tobias Scherbarth sowie die Routiniers Richard Spiegelburg und Lars Börgeling, kommen Eckers internationale Gegner in Rens Blom und Steven Hooker aus den Niederlanden und Australien.

Während im Stabhochsprung neun Bayer-Athleten dabei sind, ist Aleixo-Platini Menga über 100 Meter der einzige Leverkusener Starter. Er muss sich einer breit gefächerten internationalen Konkurrenz stellen, angeführt vom US-Amerikaner John Capel, der in diesem Jahr schon 10,06 Sekunden gelaufen ist, und seinem Landsmann Carlos Moore mit 10,10 Sekunden. Mengas Vorleistung liegt bei 10,27 Sekunden.

Die nationalen Athleten stehen dafür in zwei anderen Disziplinen wieder im Mittelpunkt: „Im Speerwurf und Kugelstoßen sind die Deutschen international ganz stark dabei“, erklärte Osenberg. Beide Disziplinen gehören zum mit 50.000 Euro dotierten DKB-Cup, auf den nach den vorangegangenen Meetings in Kassel und Cottbus noch Europarekordlerin Christina Obergföll (Speer; LG Offenburg) und Nadine Kleinert (Kugel; SC Magdeburg) Chancen haben. Aus Leverkusener Sicht wollen vor allem die beiden Olympiastarterinnen Steffi Nerius und Katharina Molitor Oberfölls Siegesserie stoppen.

Bis auf Marathonläuferin Melanie Kraus, Stabhochspringerin Silke Spiegelburg und Viertelmeilerin Sorina Nwachukwu sind auch die weiteren Leverkusener Peking-Teilnehmer auf der eigenen Anlage am Start: Siebenkämpferin Jennifer Oeser stellt sich über 100 Meter Hürden und im Weitsprung doppelt der Konkurrenz, Hammerwerfer Markus Esser will mit einem 80-Meter-Wurf erneut seine Nominierung rechtfertigen und Mareike Peters über 100 Meter ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. Der Deutschen Weitsprung-Meister Sebastian Bayer wird von seinem ehemaligen Teamkollegen Nils Winter (Team Referenzwerk Leverkusen) herausgefordert.

Mehr Informationen mit Zeitplan und Teilnehmerlisten gibt es unter www.bayer-meeting.de und unter www.dkb-cup.de. Einen Live-Ticker gibt es am Wettkampftag unter www.leichtathletik.de.


Gewinnspiel


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.03.2020 02:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter