Stadtplan Leverkusen
10.02.2008 (Quelle: Bayer)
<< Alles drin, was reingehört   Raubüberfall in der Tiefgarage >>

Ausstellung "Einblick I." zeigt bedeutende Objekte aus dem Bayer-Kunstbesitz


Erstmals präsentiert: Arbeiten von Picasso, Kirchner, Nolde, Chagall aus der Sammlung Bayer

"Bayer - das ist auch Kultur." Dieser Slogan steht nicht nur für ein Jahrhundert Kulturarbeit, sondern auch für den kontinuierlichen Aufbau eines außergewöhnlichen Kunstbestands im Laufe der über 140-jährigen Unternehmensgeschichte.

"Die Jubiläumssaison ist ein würdiger Rahmen, um erstmals die herausragenden Werke der Sammlung im Rahmen von vier Ausstellungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen", so Heiner Springer, Leiter der Bayer Konzern-Kommunikation anlässlich der Vernissage am 10. Februar in Leverkusen. Nach den Ausstellungen "Kunst auf Empfehlung!" und "Aufgetragen und angewandt" lädt Bayer nun mit der Ausstellung "Einblick I. - Arbeiten auf Papier und Druckgraphiken aus der Sammlung Bayer" dazu ein, bedeutende Kunstwerke verschiedener Stilrichtungen des 20. Jahrhunderts kennenzulernen.

"Einblick I." setzt Schwerpunkte auf Werke des deutschen Expressionismus (Kirchner, Heckel, Schmidt-Rottluff, Pechstein, Nolde), Arbeiten der École de Paris (Picasso, Chagall, Braques, Bonnard), Nachkriegs- und informelle Kunst (Nay, Schultze, Tàpies), Tendenzen der 1970er Jahre (Vasarely, Piene) sowie Graphik der 1980/90er Jahre (Schön, Noël, Pietryga, Kunkler).

In den vergangenen zehn Jahren konzentrierte sich das Unternehmen darauf, den Kunstbestand neu zu strukturieren und konservatorisch zu sichern.
Unterstützt wurde Bayer hierbei von der renommierten Kölner Galerie Boisserée. "Der über 140 Jahre gewachsene Bayer-Kunstbestand mit seinen rund 5.500 Handzeichnungen, Graphiken, Gemälden, Skulpturen sowie fotografischen Arbeiten ist eine beeindruckende Sammlung, von denen zahlreiche Werke museale Qualität besitzen", so Johannes Schilling, Geschäftsführer der Galerie.

Kunst am Arbeitsplatz:
Bayer setzt auf die selbstverständliche Begegnung zwischen Mensch und Bildender Kunst innerhalb der Arbeitswelt. Deshalb wird den Mitarbeitern ein ganz besonderer Service angeboten. So kann in der "Artothek" Kunst aus der Sammlung Bayer für Büro- oder Konferenzräume entliehen werden. Damit wird das Prinzip "Kunst am Arbeitsplatz" erlebbar gemacht und eine große Anzahl von Betrachtern erreicht: Mitarbeiter, Kunden und Besucher - Menschen verschiedenster Interessen und Kulturen.
Die Wertschätzung von Kunst ist im Selbstverständnis des Unternehmens Bayer verankert. Weil sie Kommunikation im Sinne eines kreativen Dialoges anregt, schafft sie Identität und dient damit letztlich auch der Unternehmenskultur.

Ankündigung:
Das Konzept wird im April 2008 mit der Präsentation von Gemälden und Skulpturen der Unternehmenssammlung in der Ausstellung "Einblick II." fortgesetzt.

Termine:
Einblick I. - Arbeiten auf Papier und Druckgraphiken aus der Sammlung Bayer:

Erholungshaus, Foyer, Nobelstr. 37, Wiesdorf
Eröffnung: 10.2.2008, 11.00 Uhr
Laufzeit: 10.2. bis 24.03.2008
Öffnungszeiten: Sa, So, feiertags 11.00 - 17.00 Uhr
Führungen allgemein: Sonntags 11.30 Uhr
Führungen exklusiv für Mitarbeiter: 14. Februar,
25. Februar, 10. März und 13. März, 18.00 Uhr
(Voranmeldung über das Kartenbüro der Bayer
Kulturabteilung: Tel. 0214 / 30-41283 o. -41284)

Im April:
Einblick II. Gemälde und Skulpturen aus der Sammlung Bayer

Eröffnung 06.04. 2008, 11.00 Uhr
Laufzeit: 06.04. bis 25.05.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.02.2015 00:52 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet