Stadtplan Leverkusen
21.05.2007 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Bayer konzentriert sich auf Breitensport-Förderung und stiftet 10 Millionen Euro für die Schulförderung
14 Millionen Euro pro Jahr für die werksgeförderten Sportvereine
  Der Play-off-Countdown läuft: „GIANTS persönlich“ bei Radio Leverkusen >>

Play-offs im Hexenkessel


BAYER GIANTS wollen gegen Ludwigsburg ausgleichen

Die Jungs von Achim Kuczmann hatten sich für den Auftakt der Play-offs einiges vorgenommen. Schließlich waren die BAYER GIANTS das einzige Team, dem es in der Hauptrunde gelungen war, die EnBW Ludwigsburg gleich zweimal zu bezwingen. Doch am Sonntag stand die Mannschaft um Kapitän Nate Fox in der Ludwigsburger Rundsporthalle von Beginn an auf verlorenem Posten, denn die Gastgeber zeigten vor dem vermeintlichen Angstgegner keine Anzeichen von Nervosität. Ganz im Gegenteil: Die Schwaben konnten bereits die ersten beiden Spielabschnitte deutlich zu ihren Gunsten entscheiden (28:18, 25:13).

Auch nach der Halbzeitpause fand der deutsche Rekordmeister einfach kein Mittel gegen die wesentlich entschlossener agierenden Gastgeber. Das dritte Viertel ging mit 11:23 ebenfalls klar an die EnBW. Auf Leverkusener Seite konnten lediglich Jared Newson (10) und Derrick Allen (11) zweistellig punkten. Die unterirdische Wurfquote von 27% aus dem Feld und ein Reboundverhältnis von 32:48 zu Gunsten der Schwaben fügten sich dabei in das aus rheinischer Sicht unglückliche Gesamtbild.

Am Ende feierten 2.500 Zuschauer in der Ludwigsburger Rundsporthalle einen souveränen 89:59-Erfolg der EnBW Baskets. Dass man in Ludwigsburg - immerhin das zweitplatzierte Team der Hauptrunde - verlieren kann, war schon vor dem Spiel kein Geheimnis. Dass aber die Niederlage gleich so hoch ausgefallen ist, war dennoch überraschend.

Achim Kuczmann erklärte nach dem Spiel: „Ludwigsburg hat schon Play-off-Erfahrung. Das hat man heute gesehen. Für mein junges Team ist diese Situation noch neu. Dass wir in der Saison zweimal gewonnen haben zählt nun nicht mehr.“ Nun gelte es für sein Team am Donnerstag vor heimischem Publikum anders aufzutreten und die Serie wieder auszugleichen, so der GIANTS-Coach weiter.

Spieler und Fans werden nun sicherlich alles daran setzten, um die Siegesserie in der Wilhelm-Dopatka-Halle weiter fortzusetzen. Immerhin sind die BAYER GIANTS seit Jahresbeginn auf eigenem Parkett noch ungeschlagen. Und das soll auch in den Play-offs so bleiben!

Damit die Zuschauer pünktlich zum ersten Play-off-Heimspiel der BAYER-Basketballer nach zweijähriger Abstinenz auch optisch eine Einheit bilden, hat die Bayer Gastronomie, Starting-Five-Partner der BAYER GIANTS, in Zusammenarbeit mit Gaffel Kölsch und Bitburger eine tolle Aktion ins Leben gerufen: Die ersten 2.000 Besucher des Spiels gegen die EnBW Ludwigsburg erhalten ein T-Shirt in giftigem Grün. Die Play-offs im Hexenkessel können also beginnen.

Tickets für das Heimspiel der BAYER GIANTS am Donnerstag (19:30 Uhr, Wilhelm-Dopatka-Halle) erhalten Sie in der Geschäftsstelle der GIANTS oder bei der Tickethotline unter 0214 / 868 00 50.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.10.2015 13:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter