Stadtplan Leverkusen
16.08.2006 (Quelle: Polizei)
<< Einführung in das Betreuungsrecht   Bayer Kulturabteilung zeigt "WandAufträge" >>

Unfallflucht lohnt sich nicht


Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, fuhr ein Autofahrer nach einem Verkehrsunfall in Rheindorf einfach weiter.

Eine Zeugin hörte am Dienstagmittag (15.08.06) auf der Felderstraße einen lauten Knall. Sie konnte daraufhin beobachten, dass ein Autofahrer auf einem Parkplatz einen anderen Pkw angefahren hatte. Als sie den Unfallverursacher ansprach, erklärte er, dass doch nichts passiert sei und ging einfach weiter. Die aufmerksame Zeugin notierte sich beide Kennzeichen und benachrichtigte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, waren beide Fahrzeuge nicht mehr auf dem Parkplatz. Sie suchten zunächst den Geschädigten auf und konnten dort feststellen, dass an seinem Fahrzeug ein Schaden von etwa 2.000,-Euro entstanden war.

Der 51-jährige Verursacher gab den Polizisten gegenüber an, dass er an dem anderen Wagen nur zwei kleine Kratzer festgestellt habe. Deshalb sei er auch wieder gefahren. Natürlich musste wegen dieser Unfallflucht der Führerschein des Leverkuseners sichergestellt werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.08.2006 12:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet