Mönch macht in Leverkusen Station bei Friedenslauf


Archivmeldung aus dem Jahr 2006
Veröffentlicht: 01.08.2006 // Quelle: Stadtverwaltung

Am Donnerstag, 03. August, macht ein buddhistischer Mönch, Ashin Sopaka, bei einem Friedenslauf Station in Leverkusen. Der Vorsitzende des Betriebsausschusses KulturStadtLev, Klaus Wolf, wird ihn um 18.00 Uhr in der Villa Wuppermann offiziell für die Stadt Leverkusen begrüßen.

Der burmesische Mönch Ashin Sopaka läuft zu Fuß von Köln nach Berlin um ein Zeichen für den Frieden und gegen die Gewalt zu setzen. Unter dem Motto „Peace in-side is Peace outside“ tritt er für die innere Gewaltlosigkeit ein.

Ashin Sopaka wird bei seinem Besuch in Leverkusen von der buddhistischen Gemeinschaft „Zaltho Sangha“ und Pfarrer Heinz-Peter Teller von der katholischen „St.-Remigius“-Gemeinde betreut.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Sport,Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.514

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen