Stadtplan Leverkusen
22.11.2005 (Quelle: Polizei)
<< Zu schnell in die Kurve   Cross-DM: Bayer-04-Langstreckler haben drei Podestplätze im Visier >>

Raubüberfall scheiterte


Ohne Beute musste ein Täter flüchten, der am Montag ein Kiosk in Schlebusch überfallen wollte.

Der bisher unbekannte Täter betrat gegen 21.35 Uhr den Kiosk auf der Straße Am Dhünnberg. Sofort hielt er der Angestellten eine Schusswaffe vor, forderte sie auf, die Kasse zu öffnen und das Geld heraus zu geben. Geistesgegenwärtig zeigte die Geschädigte auf eine Überwachungskamera und erklärte dem Täter, dass er soeben gefilmt werde.

Unmittelbar darauf verließ der Räuber, der von der Geschädigten wie folgt beschrieben werden kann, den Kundenraum.

Der Mann war etwa 1,80 m groß, trug eine schwarze Wollmütze, die tief in das Gesicht gezogen war und eine beige Jacke ohne Kapuze. Er sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem geschilderten Sachverhalt machen können, wenden sich bitte an die Polizei Leverkusen, Tel. 0214/377-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 29.11.2008 18:01 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter