Stadtplan Leverkusen
30.12.2004 (Quelle: Bayer)
<< Flutkatastrophe in Südostasien: Stadt prüft umfangreiches Maßnahmenpaket   Das Kind >>

Flutkatastrophe in Südost-Asien: Zahlreiche Hilfsaktionen von Bayer direkt vor Ort


Bisher rund 500.000 Euro an Geld- und Sachspenden für die Flutopfer
Weitere Aktivitäten in Vorbereitung

Die Bayer AG hat ihre Hilfsmaßnahmen zur Unterstützung der Flut-Opfer in Südost-Asien im Verlauf der Woche kontinuierlich ausgebaut. Allein in den ersten vier Tagen wurden Geld- und Sachspenden in Höhe von rund 500.000 Euro zur Verfügung gestellt. Weitere Aktionen sind in Vorbereitung.

Bereits unmittelbar nach Bekanntwerden der verheerenden Auswirkungen des Seebebens hatte das Unternehmen entschieden, seine globale Vernetzung nu nutzen und über die Landesvertretungen in Indien, Indonesien und Thailand direkte Hilfsaktionen vor Ort zu starten. "Wir alle bei Bayer sind tief erschüttert vom unermesslichen Leid der Flutopfer. Deshalb wollten wir die betroffenen Menschen rasch und gezielt unterstützen und haben Geldspenden, technischen Support, Medikamente und auch Hilfskräfte in den betroffenen Regionen über unsere jeweiligen Vertretungen zur Verfügung gestellt", erklärt Dr. Udo Oels, im Bayer-Vorstand u.a. zuständig für die Region Asien. "Denn vor Ort kann viel besser, effektiver und schneller beurteilt werden, wie, wo und auf welche Art geholfen werden kann."

Die Mitarbeiter von Bayer in Indien hatten spontan ein Tagesgehalt als Spende zur Verfügung gestellt, die Bayer-Repräsentanz verdoppelte die Summe. Bayer HealthCare hat umfangreiche Medikamentenlieferungen organisiert. In verschiedenen Gebieten haben Bayer-Mitarbeiter sich intensiv an den Rettungsarbeiten beteiligt, Kleidersammlungen initiiert und Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung eingeleitet.

Bayer beschäftigt in den von der Flutwelle am stärksten betroffenen Ländern Indien, Indonesien und Thailand rund 5.700 Mitarbeiter, von denen niemand während der Katastrophe verletzt wurde. Auch die Anlagen des Unternehmens blieben alle unversehrt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.12.2011 08:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter