Harry Plein in der Galerie im Forum


Archivmeldung aus dem Jahr 2003
Veröffentlicht: 19.12.2003 // Quelle: KulturStadtLev

Vom 08. Januar bis zum 15. Februar 2004 zeigt das Kulturbüro Arbeiten von Harry Plein in der Galerie im Forum. Die Ausstellung widmet sich den Holzschnittarbeiten des bekannten Leverkusener Künstlers, der soeben mit dem Kurt-Lorenz-Preis ausgezeichnet wurde. Neben den Werken selbst werden Druckstücke, Werkzeuge und Schaubilder zu sehen sein, die die Technik des Holzschnitts dokumentieren. Zur Vernissage am Donnerstag, den 08. Januar 2004 spricht der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler, Klaus Wolf.

Nach langer Pause ist die Ausstellung in der Galerie im Forum die erste Einzelausstellung Harry Pleins seit 1995 in Leverkusen. Im Vordergrund seiner Arbeiten stehen der Mensch und seine Wesenszüge, die Plein mit sicherem Strich in die Holzplatte schneidet um sie dann, vorwiegend in Schwarz und Grautönen, auf Papier zu drucken.

Ergänzend zu den bildnerischen Porträts menschlicher Eigenheiten, die er auf diese Weise hervorbringt, findet am Samstag, den 31. Januar um 19.30 Uhr eine Lesung mit dem Titel "Sprachbilder" statt. Mitglieder des Studiobühnen-Ensembles lesen aus Tagebüchern, Briefen und anderen Texten von bildenden Künstlerinnen und Künstlern. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei.

Harry Plein ist nach Paul Weigmann der zweite Künstler, der von einer Fachjury ausgewählt wurde, während der Spielzeit 2003/2004 in der Galerie im Forum auszustellen.

Diese Fachjury wurde in diesem Jahr von der freien Künstlerin Marion Heyne (in Vertretung für Jutta Schmücking) unterstützt. Weitere Mitglieder der Jury sind: Dr. Gerhard Finckh, Direktor des Museums Morsbroich, Klaus Wolf, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler, sowie die freie Künstlerin Adelheid Kilian.

Die nächste Ausstellung findet statt vom 26. Februar bis zum 18. März 2004 und zeigt eine Installation der Kölner Künstlerin Dagmar Hugk. Zur Eröffnung spricht die freie Leverkusener Künstlerin und Jurymitglied Marion Heyne.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.955

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "KulturStadtLev"

Weitere Meldungen