Stadtplan Leverkusen
03.12.2003 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Alle Jahre wieder   Neujahrskonzert Flautando Köln (Blockflötenquartett) >>

Wintermärchen


Frei nach William Shakespeare’s gleichnamigen Stück erzählt der belgische Autor Ignace Cornelissen in seinem „Wintermärchen“ eine Geschichte über unbegründete Eifersucht und sinnlosen Neid.
Der eifersüchtige König Freddy von Böhmen ist überzeugt ist, dass ihn seine Frau mit seinem besten Freund, König Walter von Sizilien, betrügt. So beschließt König Freddy, seine Frau gefangen zu setzen und seinen Freund zu ermorden. Doch sein Wildhüter, den er mit der Ermordung von König Walter beauftragt, verweigert heimlich diesen Befehl. Als König Freddys Frau im Gefängnis ein Kind bekommt, will der König das Kind töten lassen. Auch diesmal rettet der Wildhüter das Opfer der unbändigen Eifersucht. Anders als bei Shakespeare bleibt am Ende König Freddy einsam und alleine zurück. Cornelissens „Wintermärchen“ erzählt eine tragische, aber auch manchmal komische Geschichte, wohin Eifersucht, Neid und Konkurrenz führen können. Gleich-zeitig ist es auch ein Stück Theater auf dem Theater, das mit zwei Frauen und zwei Männer beginnt, die sich treffen, um ein Wintermärchen zu erzählen. Schon bei der Rollenverteilung gibt es Ärger und Eifersucht...
Das renommierte Frankfurter Kinder- und Jugendtheater hat bereits in der letzten Spielzeit mit einer Klassikeradaption für Kinder - „Heinrich der Fünfte“ - gezeigt, wie lebendig und spannend ein Ensemble Geschichten mit wenigen aber wirkungsvollen Requisiten und Bühnenelementen erzählen kann.

Die Vorstellungen sind bereits ausverkauft.

von Ignace Cornelissen
nach William Shakespeare
Übersetzung von Uwe Dethier

Theater Grüne Sosse, Frankfurt
Inszenierung: Silvia Andringa
Ausstattung: Motz Tietze
Kostüme: Arien de Vries, Inge Köhler
Mit Hanna Linde, Raija Siikavirta, Willy Combecher, Sigi Herold

Für Zuschauer ab 10 Jahren
Vorstellungsdauer: 1 Stunde ohne Pause

Termin:
Dienstag, 9. November 2003,
9.00 und 11.00 Uhr

Ort:
Forum – Agam-Saal

Karten:
6,00 Euro (erm.: 4,00 Euro)
Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.12.2003 18:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter