Stadtplan Leverkusen
09.01.2002 (Quelle: Bayer)
<< Überhängende Äste und Zweige gefährden Verkehrssicherheit   Schwangere in Unfall verwickelt >>

Partnerschaft zwischen Bayer Diagnostika und Burrill & Company


Kapitalfonds für innovative Biotechnologien aufgelegt: Burrill Diagnostics Capital Fund

Bayer Diagnostika hat über die Bayer Innovation Beteiligungsgesellschaft mbH (eine Tochtergesellschaft der Bayer AG) mit der Handelsbank Burrill & Company, San Francisco, USA, einen Kapitalfonds in Höhe von 50 Millionen US-Dollar aufgelegt. Das Startkapital beträgt zunächst 25 Millionen US-Dollar. Das endgültige Volumen soll bis zum Juni 2002 erreicht werden.

Der Burrill Diagnostics Capital Fund wird innovative Diagnostiktechnologie-Unternehmen bei der Entwicklung neuer biotechnologischer Diagnostik unterstützen und auch Wachstumskapital für produktorientierte Unternehmen bereit stellen.

"Durch unsere Beteiligung am Burrill Diagnostics Capital Fund gewinnen wir wichtige Einblicke in neue Technologien", sagte Rolf Classon, Leiter des Bayer-Geschäftsbereichs Diagnostika, Tarrytown, New York. "Der Fonds unterstützt schnell wachsende Bereiche wie die kompakte Bauweise von diagnostischen Produkten, pharmaco-genomische Tests und nicht invasive Techniken. Bayer Diagnostika arbeitet daran, diese Technologien für die Diagnostik zu nutzen."

Auf der Analyse von Genen und ihrer Funktion basierende Technologien ermöglichen es den Wissenschaftlern, die molekularen Mechanismen einer Krankheit besser zu verstehen und effektivere diagnostische Methoden zu entwickeln. Eine weitere wichtige Anwendung ist die Überwachung des Therapieerfolgs, beispielsweise bei Krebserkrankungen. Außerdem können mit den Methoden der Gentypisierung Personen daraufhin untersucht werden, ob sie ein erhöhtes Risiko für bestimmte Krankheiten haben.

"Wir freuen uns darüber, dass wir Bayer als Partner gewonnen haben", sagte G. Steven Burrill, Vorstandsvorsitzender von Burrill & Company. "Der Bereich Diagnostika ist ein bedeutender Wachstumsmarkt mit vielfältigen Möglichkeiten für Investments. So können diagnostische Biomarker dabei mithelfen, maßgeschneiderte Behandlungsmöglichkeiten zu finden. Durch den Einsatz von Biomarkern können Patienten für klinische Studien gezielter ausgewählt und damit die Entwicklungskosten für Medikamente reduziert werden."

Der Burrill Diagnostics Capital Fund gehört zu einer Palette von Life-Science-Fonds, die von der amerikanischen Handelsbank aufgelegt werden. Die Bank verwaltet Kapitalfonds im Wert von über 350 Millionen Dollar. Das Unternehmen unterhält über 20 strategische Partnerschaften mit großen Life-Science-Unternehmen mit einem Gesamtwert von über einer Milliarde Dollar.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.11.2006 21:38 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter