Beste Bahnhöfe Leverkusens - Stationsqualität 2022

go.Rheinland stellt Stationsqualitätsbericht 2022 vor

Archivmeldung aus dem Jahr 2023
Veröffentlicht: 27.03.2023 // Quelle: go.Rheinland
Bahnhof Leverkusen-Mitte Gleis 3 und 5

go.Rheinland stellte am heutigen Montag den aktuellen Stationsqualitätsbericht für das Jahr 2022 vor. Die Originalpressemitteilung befindet sich unten. In dem Bericht werden verschiedene Kriterien eines Bahnhofes bewertet und daraus dann ein Gesamtergebnis der Bahnhöfe erstellt. Der Bericht umfasst auch die 6 Personenbahnhöfe in Leverkusen. Besonders positive an allen Bahnhöfen sind zum Beispiel die sauberen Vitrinen, Sitzgelegenheiten und die Beleuchtung aufgefallen. In dem Bericht negativ aufgefallen ist, dass an allen Bahnhöfen bei den Zugängen Graffiti vorhanden sind. Leider haben auch die Aufzüge, wenn sie den vorhanden sind, zu einem Punktabzug geführt. Die Ergebnisse für Leverkusen in einer Tabelle zusammengefasst sind in den Fotos unten zu finden. Trotz der Einschränkungen kommen die Leverkusener Bahnhöfe insgesamt auf ein überwiegend akzeptables Ergebnis. Akzeptabel ist eine Station laut go.Rheinland, wenn sie einen Wert über 90% erreicht. 

Stationsranking für die Bahnhöfe in Leverkusen

Die Anzahl der Bahnhöfe und Haltestellen mit nicht mehr akzeptablen Mängeln ist leicht angestiegen: Sie stieg von vier Prozent in 2021 (acht Stationen) auf sechs Prozent in 2022 (elf Stationen). Die Anzahl der als noch akzeptabel eingestuften Stationen ist weiter gesunken: Von 21 Prozent (42 Stationen) in 2021 auf 18 Prozent (33 Stationen) in 2022. Der größte Handlungsbedarf besteht an den Stationen Quadrath-Ichendorf (66,94 Prozent) und Köln-Holweide (77,61 Prozent). Den dritt- und viertletzten Platz belegen Köln Süd (78,31 Prozent) und Köln West (79,07 Prozent).

Zu negativen Auswirkungen bei der Bewertung haben wie schon im Jahr 2021 insbesondere die vielfach auftretenden Graffiti und eine Häufung von Vandalismusschwerpunkten geführt. 
Um diesem Trend entgegenzuwirken, haben go.Rheinland und die DB S&S AG eine Kooperationsvereinbarung seit dem Jahr 2022 geschlossen. Neben der Graffitibeseitigung beinhaltet diese Vereinbarung zudem die Umsetzung von Kunst-Graffiti an gemeinsam ausgewählten Standorten. Das Anti-Graffiti-Programm des Landes NRW und der DB war im Jahr 2018 ausgelaufen.

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass es die größte Verschlechterung beim Kriterium „Erscheinungsbild der Fahrtreppen“ gegeben hat (-11,6 Prozentpunkte, 77,6 % Durchschnitt). Ebenfalls stark gesunken sind die Ergebnisse beim Kriterium „Erscheinungsbild der Aufzüge“ (-10,7 Prozentpunkte, 71,7 % Durchschnitt). Spitzenreiter bei den größten positiven Veränderungen ist die „Sauberkeit des Gleisbetts“ (+5,1 Prozentpunkte, 89,1 % Durchschnitt), gefolgt von der „Sauberkeit der Sitze“ (+3,6 Prozentpunkte, 96,2 % Durchschnitt). 

go.Rheinland-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober: „Nach einem Jahrzehnt der Qualitätsüberprüfungen zeigt sich, dass die regelmäßigen Begutachtungen durch go.Rheinland absolut sinnvoll sind. Sie zeigen Jahr für Jahr im Detail auf, an welchen Stellschrauben gedreht werden muss. Im Sinne der Fahrgäste werden wir uns weiterhin mit voller Kraft dafür einsetzen, dass die zuständigen Stationsbetreiber, Städte und Gemeinden den Zustand der Bahnhöfe weiter verbessern. Einen Teil dazu beitragen wird sicherlich das Bahnhofsentwicklungsprogramm, das wir gemeinsam mit der DB ins Leben gerufen haben.“ 

Sofortige Beseitigung sicherheitsgefährdender Mängel

Stationsqualität 2022 - wir.go.Rheinland (gorheinland.com)


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58
Straßen aus dem Artikel: Höfen
Themen aus dem Artikel: Lupe

Bilder zum Artikel

Kategorie: Verkehr
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 918

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "go.Rheinland"

Weitere Meldungen