Autokorso von Leverkusen nach Köln und Versammlungen in Kölner Innenstadt angemeldet - Verkehrsstörungen erwartet


Archivmeldung aus dem Jahr 2023
Veröffentlicht: 05.05.2023 // Quelle: Polizei
Symboldbild Polizei

Automatische Zusammenfassung i

Für den morgigen Samstag sind in Köln mehrere Demonstrationen aufgrund des Ukraine-Konflikts angemeldet. Ein prorussischer Autokorso wird von Leverkusen nach Köln fahren, begleitet von Standkundgebungen entlang der Strecke. Die Polizei Köln hat Auflagen erteilt, um tätliche Auseinandersetzungen zu unterbinden. Es wird mit erheblichen Verkehrsstörungen gerechnet und die Polizei empfiehlt die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Köln (ots)

Für den morgigen Samstag (6. Mai) haben vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs mehrere Privatpersonen Demonstrationen bei der Polizei Köln angemeldet. Starke Kräfte der Bereitschaftspolizei werden eingesetzt, um die Versammlungen zu schützen und tätliche Auseinandersetzungen zwischen Meinungsgegnern zu unterbinden. In der rechts- und linksrheinischen Innenstadt ist ganztägig mit erheblichen Verkehrsstörungen zu rechnen.

Ein prorussischer Autokorso soll nach einer Auftaktkundgebung an der Marienburger Straße in Leverkusen-Küppersteg zur Deutzer Werft in Köln-Deutz fahren. Von dort sollen die Versammlungsteilnehmer zu einer Zwischenkundgebung an der Neven-DuMont-Straße und anschließend wieder zurück zur Deutzer Werft gehen.

Dagegen wurden mehrere Standkundgebungen im Bereich des Aufzugswegs, unter anderem am Heumarkt, am Appellhofplatz und am Rautenstrauch-Joest-Museum angemeldet.

Ein prorussischer Motorradkorso soll von der Merianstraße in Chorweiler zu einer Abschlusskundgebung am Friedhof Köln Ost am Kratzweg in Merheim fahren.

Die Polizei Köln hat den Anmeldern versammlungsrechtliche Auflagen erteilt, wonach den Teilnehmern jedwede Solidaritätsbekundungen hinsichtlich des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine wie auch das Zeigen von "Z"- und "V"-Symbolen untersagt sind. Alle Versammlungsteilnehmer sind aufgerufen, mit Blick auf eine friedliche Durchführung der Demonstrationen wechselseitige Provokationen zu unterlassen. Die Polizei empfiehlt, zur Umgehung von innerstädtischen Verkehrsstaus Busse und Bahnen zu nutzen. (cg/kk)

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell


Straßen aus dem Artikel: Marienburger Str
Themen aus dem Artikel: Ukraine

Kategorie: Polizei
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.049

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen