Stadtplan Leverkusen
09.04.2010 (Quelle: Internet Initiative)
<< Vorsicht: "Neue Nachbarin" - Trickdiebe waren erneut aktiv   Markus Esser: Mit Konstanz zu alter Stärke >>

Initiative "Mehr Demokratie" in der Wiesdorfer Fußgängerzone



Rüdiger Scholz, Alexander Slonka, Landeschef von „Mehr Demokratie“ und Timur Lutfullin (von links)
Der Verein "Mehr Demokratie" warb heute in der Wiesdorfer Fußgängerzone für 'faire' Volksentscheide. Der Infostand bekam auch Besuch von Landtagskandidaten.
CDU-Landtagskandidat Rüdiger Scholz stellte fest: "Nicht alle Positionen der Initiative werden von mir geteilt, aber der Versuch, mehr Bürger an der Mitwirkung von Politik zu beteiligen, ist immer gut."

FDP-Kandidat Timur Lutfullin erklärte: "„Es ist wichtig, dass Menschen sich aktiv in die Politik einbringen können. Bürgerbegehren sind da eine Chance, das Verantwortungsbewusstsein zu vergrößern.“ Ferner erklärte der Liberale, dass geprüft werden sollte, ob durch eine Reform des Kommunalwahlrechts hin zu kumulieren und panaschieren, die Wahlbeteiligung erhöht werden könne. „Dann hätten Rechts- und Linksextreme weniger Chancen, in die Gemeinderäte einzuziehen.“"


Bilder, die sich auf Initiative "Mehr Demokratie" in der Wiesdorfer Fußgängerzone beziehen:
09.04.2010: Mehr Demokratie mit Scholz und Lutfullin

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.04.2010 21:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter