Stadtplan Leverkusen
03.11.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Benefiz-Konzert der Jolly-Jabber-Singers   Bayer-Stiftung Science & Education Foundation unterstützt Lise-Meitner-Gymnasium und Landrat-Lucas-Gymnasium mit insgesamt 25.000 Euro >>

Veterinäramt nimmt an landesweiter Seuchen-Übung teil


Heute und morgen nimmt das Veterinäramt Leverkusen gemeinsam mit acht weiteren Städten und Kreisen (Kreis Warendorf, Kreis Gütersloh, Kreis Höxter, Kreis Lippe, Köln, Wuppertal, Remscheid und Solingen) an einer vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW organisierten Übung zur Bewältigung eines (fiktiven) Ausbruchs der hoch ansteckenden Maul- und Klauenseuche teil.
Von dieser Seuche werden Rinder, Schafe, Schweine und Ziegen betroffen. Im Ernstfall müssten die erkrankten Tiere getötet werden.Ziel der Übung ist es zu überprüfen, ob die neun Behörden in der Lage sind, all das verwaltungsseitig ordnungsgemäß abzuwickeln, was der Gesetzgeber an Maßnahmen zur Bekämpfung der Seuche innerhalb von zwei Tagen nach Ausbruch der Krankheit einfordert: Dazu gehören unter anderem die Sperrung des betroffenen Betriebes, die Errichtung von Sperrbezirken, die Untersagung des Transportes von Tieren und die Tötung des erkrankten Tierbestandes.Das Veterinäramt in Leverkusen ist mit vier Tierärzten, einer Sachbearbeiterin und einer Sekretärin an der „Trocken-Übung“ beteiligt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.11.2009 16:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet