Goetheplatz

Woher kommt der Name der Goetheplatz?

Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main als J. W. Goethe; † 22. März 1832 in Weimar; auch Göthe) ist als Dichter, Theaterleiter, Naturwissenschaftler, Kunsttheoretiker und Staatsmann der bekannteste Vertreter der Weimarer Klassik. Als Verfasser von Gedichten, Dramen und Prosa-Werken gilt er als bedeutendster deutscher Dichter und als herausragende Persönlichkeit der Weltliteratur.

Seit wann ist Goetheplatz bekannt?

1957 namenlos im Stadtplan verzeichnet. 1975 wurde der Konrad-Adenauer-Platz im Zuge der Kommunalen Neugliederung in Goetheplatz umbenannt.

Wie verläuft Goetheplatz

Seit dem Bau des Opladener Rathauses nicht mehr als Platz erkennbares Eckgrundstück Goethestr. und Humboldtstr.

Welche Postleitzahl(en) hat Goetheplatz in Opladen?

51379

Links zur Goetheplatz: Es gibt auch eine Goethestr.
Der Wiesdorfer Heinrich-von-Kleist-Platz hieß bis zu ihrer Umbenennung 1975 im Rahmen der Kommunalen Neugliederung Goetheplatz

Wo finde ich Goetheplatz?

Goetheplatz befindet sich in Opladen. Damit Du es einfacher findest, haben wir Goetheplatz auf Google-Maps verlinkt.

Weitere Infos Goetheplatz

Keywords
Goetheplatz, Goethe-platz
Gruppierung
Person

Fotos zur Goetheplatz

Goetheplatz 1952 (31 k)
Früher war der Goetheplatz eine Augenweide in Opladen, ein beliebter Platz für Spaziergänger, Mütter mit Kindern, ältere Leute, die sich nach einem Einkaufbummel ausruhen konnten.
Das Haus an der rechten Seite war ehemals die Dienstwohnung des Schulleiters des Realgymnasiums. Zur Zeit der Aufnahme jedoch nicht mehr. Auf der linken Seite sieht man die Häuserzeile der Humboldtstr. Das Haus links beherbergte damals eine Nebenstelle der Landeszentralbank. Daneben war das Kurbad Hammerschmidt, das sich heute im Hof des Neubaues befindet.
Die erste Anlage nach dem Krieg mit Sitzbänken und einem Sandkasten, geschaffen wahrscheinlich von dem Stadtgärtnermeister August Albers. Zu der Zeit der Aufnahme (1952) befand sich auf dem Platz ein Sockel eines alten Bomberdenkmals aus der Nazizeit. Der Bevölkerung wurde hier zunächst ein Denkmal zugemutet mit einem Sockel und einer Bombe darauf.

Heute befindet sich hier das als neues Opladener Rathaus geplante Verwaltungsgebäude.





Foto der Goetheplatz: Goetheplatz, Straßenschild
Goetheplatz, Straßenschild


Meldungen zur Straße Goetheplatz


Neuste Nachrichten aus Leverkusen-Opladen


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 56.232

Top 10 Straßen in Leverkusen

1Bismarckstraße103164
2Düsseldorfer Straße96228
3Kölner Straße89499
4Hauptstraße77455
5Bergische Landstraße72346
6Bahnhofstraße68895
7Mülheimer Straße67006
8Altstadtstraße66118
9Birkenbergstraße64844
10Kaiser-Wilhelm-Allee64720


Stadtteile
Alkenrath
Bergisch Neukirchen
Bürrig
Hitdorf
Küppersteg
Lützenkirchen
Manfort
Opladen
Quettingen
Rheindorf
Schlebusch
Steinbüchel
Waldsiedlung
Wiesdorf