Zulassungsstelle Leverkusen unterstützt Kommunen des Rheinisch-Bergischen-Kreises - Vorerst nur Postzulassungen per Einwurf (ohne Termin) möglich

22.11.2023 // Quelle: Stadtverwaltung

Automatische Zusammenfassung i

Im Zuge des Cyberangriffs auf Kommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis unterstützt die Stadt Leverkusen bei der Zulassung von Fahrzeugen aus dem betroffenen Kreis. Die Zulassungsstelle in Leverkusen kann vorübergehend Neuzulassungen, Umschreibungen und andere Vorgänge durchführen. Allerdings können nur Kennzeichen mit "LEV" ausgegeben werden, nicht jedoch mit "GL". Die Bearbeitung erfolgt vorerst über die Postzulassung per Einwurf in den Hausbriefkasten. Eine Terminvereinbarung entfällt dadurch und Wartezeiten werden vermieden. Weitere Informationen zur Postzulassung sind auf der Internetseite der Stadt Leverkusen verfügbar. Es wird außerdem geprüft, ob Arbeitsplätze für Mitarbeiter der Zulassungsstellen des Rheinisch-Bergischen Kreises in Leverkusen eingerichtet werden können, um die Bearbeitung der Vorgänge zu erleichtern.

Im Zuge der Auswirkungen des massiven Cyberangriffes auf den Arbeitsbetrieb der betroffenen Kommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis sind kurzfristige Partnerschaftslösungen im Zuge der Amtshilfe durch andere Kreise oder kreisfreie Städte gefragt. Wie schon das Bürgerbüro wird auch die städtische Zulassungsstelle im Rahmen der personellen Möglichkeiten entsprechend unterstützen. Das bedeutet, dass Zulassungen und Umschreibungen von Fahrzeugen des Rheinisch-Bergischen-Kreises in der Zulassungsstelle Leverkusen erfolgen können. Allerdings kann nur das Leverkusener Kennzeichen „LEV“ ausgestellt werden. Das Kennzeichen „GL“ kann in Leverkusen nicht ausgegeben werden, so dass zu einem späteren Zeitpunkt im Rheinisch-Bergischen-Kreis eine Umschreibung auf „GL“ erfolgen müsste. 

Folgende Vorgänge können im Zuge der Amtshilfe in Leverkusen durchgeführt werden: Neuzulassungen, Umschreibungen von gebrauchten Fahrzeugen, Kurzzeitkennzeichen, Ausfuhrkennzeichen und Außerbetriebssetzungen. 

In Leverkusen werden diese Vorgänge vorerst nur über die sogenannte „Postzulassung“ per Einwurf in den Hausbriefkasten (Haus-Vorster Str. 8 in Leverkusen-Opladen) möglich sein. Dies ist insbesondere für kurzfristige Anliegen der beste Weg, um eine zeitnahe Bearbeitung zu gewährleisten. Eine Terminvereinbarung kann so entfallen. Wartezeiten im Publikumsbetrieb werden weitestgehend vermieden. Informationen zur Postzulassung können auf der Internetseite der Stadt Leverkusen abgerufen werden: Kfz - Neuzulassung per Post | Stadt Leverkusen

Zudem wird aktuell geprüft, inwiefern für Mitarbeitende von Zulassungsstellen des Rheinisch-Bergischen Kreises in der Zulassungsstelle Leverkusen Arbeitsplätze eingerichtet werden können, um die Abarbeitung der auswärtigen Vorgänge zu erleichtern.


Straßen aus dem Artikel: Haus-Vorster Str
Themen aus dem Artikel: Stadt Leverkusen

Kategorie: Verwaltung
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 601

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen