Zar und Zimmermann

Komische Oper in drei Aufzügen , Musik und Libretto von Albert Lortzing

Archivmeldung aus dem Jahr 2008
Veröffentlicht: 15.09.2008 // Quelle: KulturStadtLev

In die holländische Werft von Saardam haben sich Zar Peter I. und der fahnenflüchtige Soldat Peter Iwanow als Zimmerleute unentdeckt eingeschlichen – der erste Peter, weil er ungestört das Schiffshandwerk studieren will, der zweite, weil er auf der Flucht Unterschlupf sucht. Doch die Rollenwechsel bleiben nicht ohne Folgen, denn Marie, die Nichte des Bürgermeisters, ist in Iwanow verliebt und der Bürgermeister selbst sucht nach dem unerkannten Zaren. Der Name Peter bleibt also nicht länger verborgen, was sofort die Geheimpolizei und zwei unangenehme Gesandte auf den Plan ruft. Doch welcher Peter ist der Zar und welcher bekommt Marie? Nicht allein wegen dieser Handlung ist Lortzings Oper von 1837 ein idealer Auftakt für die Musiktheaterreihe im Spielzeitthema „(Ver)Wandlungen“. Turbulente Verwicklungen hat Albert Lortzing in seiner Oper mit viel Wortwitz, sozialem Scharfsinn und wunderschöner Musik verbunden. Das Nordharzer Städtebundtheater, das mit „Die lustigen Weiber von Windsor“ die Musiktheaterreihe der letzten Spielzeit beendete, eröffnet nun – wieder mit einer deutschen Spieloper – die neue Saison. Regisseur Horstkotte und das Ensemble haben das Werk mit viel Tempo und witzigen Parodien holländischer und russischer Klischees auf die Bühne gebracht.

Karten: 8,30 – 27,30 €
Donnerstag, 25. September, 19.30 - ca. 22.15 Uhr, Forum (Großer Saal)
Nordharzer Städtebundtheater
Musikalische Leitung: Daniel Linton-France
Inszenierung und Kostüme: Hinrich Horstkotte; Bühne: Anna Strauß
Mit Juha Koskela, Tobias Amadeus Schöner, Klaus-Uwe Rein, Marie Friederike Schöder, Norbert Zilz, Gijs Nijkamp, Xiaotong Han, Thea Rein
Orchester, Chor, Ballett und Statisterie des Nordharzer Städtebundtheaters


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.965

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "KulturStadtLev"

Weitere Meldungen