Ein Veteran für BAYER: Donte Nicholas wird ein GIANT!

Die Leverkusener besetzen ihren US-Spot mit dem MVP der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB 2022.
16.06.2024 // Quelle: Bayer Giants
Symbolgrafik Basketball

Automatische Zusammenfassung i

**Donte Nicholas verstärkt BAYER GIANTS Leverkusen** Die BAYER GIANTS Leverkusen haben sich mit Donte Nicholas einen erfahrenen Neuzugang gesichert. Der 35-jährige US-Amerikaner, bekannt für seine beeindruckenden Statistiken und vielseitigen Fähigkeiten, bringt eine bemerkenswerte Karriere mit Stationen in Australien, England und Deutschland mit. Zuletzt wurde er zum MVP der ProB-Saison 2022/23 gewählt. Nicholas freut sich auf die Herausforderung und möchte Leverkusen zu einer erfolgreichen Saison 2024/25 verhelfen. Mit seiner Verpflichtung setzen die BAYER GIANTS ein klares Zeichen ihrer Ambitionen. **Keywords:** Donte Nicholas, BAYER GIANTS, Leverkusen, Basketball, Neuzugang, MVP, ProB-Saison 2022/23

Eigentlich, so war der Plan noch vor wenigen Wochen, wollten sich die Verantwortlichen des Rekordmeisters Zeit mit der Besetzung auf der Importposition lassen. Es galt erst einmal den Fokus auf die Verlängerungen und Verstärkungen deutscher Spieler zu richten. Doch wie so oft im Leben kommt es anders als man denkt. Denn als Donte Nicholas auf dem freien Spielermarkt verfügbar wurde, kamen die Gespräche schnell ins Rollen…

Eine bemerkenswerte Karriere


Die gesamte Vita von Nicholas im kleinsten Detail in dieser Meldung wiederzugeben würde  vermutlich den Rahmen sprengen. Geboren am 13. März 1987 in Washington D.C. durchlief der „Point Forward“ sämtliche Basketball-Stationen im US-Schulsystem. Seine Hochschulzeit endete im Jahr 2012 an der Fresno Pacific University in der NCAA ll, welche er mit überragenden Statistiken verließ (Durchschnittsstatistiken: 19,7 Punkte und 7,2 Rebounds pro Partie).

Durch seine guten Vorstellungen im Jersey seiner Uni schaffte es Nicholas 2012/13 in den G-League Kader der Santa Cruz Warriors, dem Farmteam der NBA-Franchise Golden State Warriors. Nach dieser Spielzeit verbrachte er drei Jahre in der zweiten australischen Liga, der NBL 1.
Mit guten Zahlen für die Albury Wodonga Bandits (17 Punkte und 7,1 Rebounds pro Spiel) empfahl sich Donte erstmalig für ein Engagement in Europa.
In der ersten britischen Liga, der BBL, lief er 2016/17 für die Plymouth University Raiders auf. Auch hier waren seine Statistiken ausgezeichnet.
Im Sommer 2017 folgte schließlich der erste Wechsel nach Deutschland und zwar zu den Iserlohn Kangaroos, welche er 2018 als absoluter „Go-To-Guy“ bis ins Halbfinale der ProB-Playoffs brachte (17,6 PpS).


Im Anschluss folgte ein Wechsel nach England, genauer gesagt zurück nach Plymouth, wo er in der Saison 2018/19 gleich dreimal zum „Spieler des Monats“ gekürt und am Ende der Hauptrunde von den Coaches der Liga in das „British BBL All-Defensive First Team“ gewählt wurde.
Der verdiente Lohn für diese starke Leistung war der Wechsel zu den ROSTOCK SEAWOLVES in die ProA. Trotz deutlich geringerer Spielanteile (durchschnittlich 25 Minuten) kam der US-Amerikaner auch an der Ostsee auf gute Zahlen von 10,0 Punkte und 5,3 Rebounds im Schnitt.
Über die Depant GIESSEN 46ers Rackelos (ProB, 2020/21) und dem US Heffingen (1. Liga Luxemburg, 2021/22) folgte im Sommer 2022 der Wechsel zu den BSW Sixers.


Im fortgeschrittenen Alter von 35 sollte die beste Saison des Allrounders folgen. Nicholas trieb seine Teamkollegen an und führte beim Verein aus Sachsen-Anhalt auf dem Feld Regie. Mit der Truppe aus Sandersdorf zog er auf dem zweiten Tabellenplatz (Nord) in die Endrunde um den ProA-Aufstieg ein und scheiterte schlussendlich am späteren Aufsteiger, den EPG Baskets Koblenz, mit 2:0. Doch die Performance von „Te“, so sein Spitzname, wurde von den Trainern und Kapitänen der ProB-Klubs mit der Wahl zum „MVP der Saison 2022/23“ belohnt. Bei diesen überragenden Stats (16,9 Zähler, 9,2 Rebounds und 5,0 Assists pro Spiel) kein Wunder. Nach einem weiteren Jahr im Osten der Republik bei den BSW Sixers, welche nur knapp die Playoffs 2024 verpassten, geht es nun in Leverkusen weiter.

Nicholas: „Bei einem Klub mit dieser Tradition zu spielen ist eine große Ehre.“


Donte Nicholas freut sich über sein bevorstehendes Engagement in Leverkusen: „Die BAYER GIANTS haben mir in unseren Gesprächen schnell deutlich gemacht, welche Ambitionen und Ziele man in der Zukunft hat. Hinzukommt, dass es eine große Ehre für mich ist, bei einem Klub mit einer so großen Historie zu spielen. Ich für meinen Teil möchte Leverkusen helfen, dass man eine gute und vor allem erfolgreiche Saison 2024/25 absolviert. Dafür werde ich im Sommer bzw. in der Vorbereitung hart arbeiten.“
Sein neuer Headcoach sieht in dem 37-Jährigen eine große Verstärkung: „Die Verpflichtung eines Non-EU-Spielers ist immer ein wichtige Entscheidung, da diese einen besonderen Stellenwert im Kader einnimmt“, so Cheftrainer Michael „Mike“ Koch. „Ich kenne Donte persönlich aus meiner Zeit als Geschäftsführer in Gießen, als er für die Zweitvertretung in der ProB auflief. Er ist sehr variabel einsetzbar, kann von der Position Eins bis Vier alles verteidigen und vor allem verfügt er, nach 12 Jahren als Profi, über große Erfahrung. Das hat es Hansi, der häufig mit seinen Teams gegen ihn gespielt hat, und mir einfach gemacht, einen so überragenden Akteur zu verpflichten. Nicholas ist ein Spieler, den du so kein zweites Mal in der ProB findest!“

Donte Nicholas hat einen ligaunabhängigen Vertrag über zwei Jahre in der Farbenstadt unterschreiben. Er ist bereits am gestrigen Donnerstag in Leverkusen eingetroffen.

Kader der BAYER GIANTS Leverkusen 2024/25 (Stand: 14.06.2024): Donte Nicholas, Luca Finn Kahl, Moritz Hübner, C.J. Oldham und Dennis Heinzmann

Trey McBride verlässt die Rheinländer


Mit der Verpflichtung von Donte Nicholas steht fest, dass Trey McBride nicht mehr für BAYER aktiv sein wird. Der US-Amerikaner lief in der Saison 2023/24 für die GIANTS auf und kam in allen 30 Partien für den 14-maligen deutschen Meister zum Einsatz. Mit durchschnittlichen Statistiken von 17,1 Punkten, 4,2 Rebounds und 3,1 Assists pro Begegnung war der Guard der effektivste Akteur auf Seiten der Leverkusener.

Vor allem aber hat sich Trey neben dem Parkett in Leverkusen bestens eingefügt. Ob ein Besuch in der Kinderklinik Leverkusen zur Weihnachtszeit oder ein geleitetes Training für junge Talente des Vereins: Der 26-Jährige hatte für seine Mitmenschen immer wieder ein Lächeln über und war stets engagiert. Geschäftsführer Henrik Fronda wünscht dem Combo-Guard alles Gute: „Trey hat sich mit seinen Leistungen ganz klar für eine höhere Liga empfohlen und das verständlicherweise auch als sein Ziel formuliert. Mit seiner professionellen Einstellung und positiven Art, hat er in Leverkusen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir möchten uns ausdrücklich bei Trey für seinen geleisteten Einsatz und sein vorbildliches Engagement auf und abseits des Feldes bedanken und wünschen ihm nur das Beste.“
Straßen aus dem Artikel: Austr
Themen aus dem Artikel: Giessen 46ers, MAN, Rostock Seawolves

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 380

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer Giants"

Weitere Meldungen