Stadtplan Leverkusen
27.02.2020 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Raubüberfall am Aufzug - Zeugensuche   A3-Durchfahrtstunnel? >>

Drachenläufer (The Kite Runner)


Schauspiel von Matthew Spangler nach dem Roman von Khaled Hosseini
Deutsch von Maria Harpner und Anatol Preissler
Deutsche Erstaufführung

Kabul, Mitte der 70er-Jahre. Amir und Hassan wachsen wie Brüder auf – keine Selbstverständlichkeit in der standesbewussten afghanischen Gesellschaft, denn Amir kommt aus einem großbürgerlichen Elternhaus, während Hassan der Sohn des Dieners von Amirs Vater ist. Doch ihrer Zuneigung und dem Gefühl der Verbundenheit kann das nichts anhaben. Bis zu dem Tag, an dem sie gemeinsam einen Papierdrachen-Wettbewerb gewinnen. Hassan wird am Ende des Wettbewerbs von einem anderen Jungen zusammengeschlagen und missbraucht. Amir beobachtet die Tat, ist aber zu feige, seinem Freund zu helfen.
Seine Scham ist so groß, dass er Hassan eines angeblichen Diebstahls beschuldigt, damit er und sein Vater aus dem Haus gejagt werden. So nehmen ihrer beiden Leben einen völlig unterschiedlichen Lauf, der doch eines Tages wieder zusammenführt …
Durch die enorme emotionale Wucht und den fast schon archaischen Handlungsbogen wurde „Drachenläufer“ in den letzten Jahren zu einem Weltbestseller: In über 40 Ländern verkaufte sich das 2003 erschienene Buch über 9 Millionen Mal; 2007 kam die Verfilmung des Romans in die Kinos. Der Schriftsteller und Arzt Khaled Hosseini wurde in Kabul geboren, ist tadschikischer und paschtunischer Abstammung, wuchs in Teheran und Paris auf und kam 1980 mit seiner Familie in die USA. (Siehe auch https://www.fischerverlage.de/autor/kha-led_hosseini/23695 ). Der amerikanische Schriftsteller Matthew Spangler adaptierte seinen Roman 2016 für die Bühne und das Stück wurde mit großem Erfolg in den USA und Großbritannien gespielt.
„Theatermagie pur“, schrieb Wolfgang Platzeck begeistert in der WAZ zur Inszenierung von Gert Becker. „Stück und Inszenierung leben von emotionaler Spannung. […] „Drachenläufer“ entfaltet als Seelendrama seine Wirkung, auch im Theater“, so Kai-Uwe Brinkmann in den Ruhr Nachrichten.

Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel
Inszenierung Gert Becker; Ausstattung Elke König
Besetzung (Änderungen vorbehalten):
Amir: Oliver S. El-Fayoumy
Junger Amir: Franziska Ferrari
Hassan/Sohrab: Mario Thomanek
Baba: Guido Thurk
Ali/ Rahim Khan / Zamal / Ehemann: Burghard Braun
Assef: Mike Kühne
Russischer Soldat / Dr. Schneider / Farid/ Omar Faisal: Tobias Schwieger
Ehefrau / Soraya /Raymonda Andrews: Svenja Marija Topler
General Taheri: Vesna Buljevic

Termin:
Donnerstag, 12. März 2020
19:30 – ca. 21:30 Uhr, inkl. Pause

Ort:
Forum (Großer Saal)

Karten:
13,00 / 18,50 / 22,00 / 25,50 €;
Ermäßigungen möglich.
Kartenbüro im Forum, Tel. 0214-406 4113, Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


Drachenläufer (The Kite Runner) wird präsentiert unter Lizenz von Mark Orsini, Bret Adams Ltd., 448 West 44th Street, New York, NY 10036. www.bretadamsltd.net
Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben, Berlin | www.felix-bloch-erben.de



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
12.03.2020: Vorstellungsabsage heute im Forum wegen des Corona-Virus

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.02.2020 16:43 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter