Stadtplan Leverkusen
21.03.2019 (Quelle: Sparda-Bank)
<< Eva Lux: „Leverkusen darf kein Rückzugsort für rechtsextreme Parteien werden.“   Die A1 in wird leiser - vom Kreuz bis Burscheid >>

Sparda-Bank in Leverkusen: 2018 erfolgreich abgeschlossen


Erfolgreiche Weichenstellung in Richtung Zukunft

Die Sparda-Bank in Leverkusen hat ihr Geschäftsjahr 2018 trotz großer Herausforderungen erneut mit einem sehr erfolgreichen Ergebnis beendet. Ihr Geschäftsvolumen kletterte auf 211,6 Millionen Euro (+ 5,4 Prozent), die Kundeneinlagen stiegen um 6,5 Millionen Euro auf 142,8 Millionen Euro (+ 4,7 Prozent). Und auch ihren Kreditbestand baute die Sparda-Bank um 4 Millionen Euro auf 67,3 Millionen Euro (+ 6,3 Prozent) aus. Für Christina Spermann, Filialleiterin der Sparda-Bank in Leverkusen, sind das „sehr erfreuliche Zahlen in für Banken nach wie vor schwierigen Zeiten“.

Eines der wichtigsten Vorhaben der Sparda-Bank West im vergangenen Jahr war die Fusion mit der Sparda-Bank Münster, aus der die Genossenschaftsbank mit einer neuen strategischen Größe hervorgegangen ist. „Mit einem Geschäftsgebiet, das nun fast ganz Nordrhein-Westfalen sowie mit dem Ems- und Ostfriesland weite Teile Niedersachsens abdeckt, ist die Sparda-Bank West nun die mitgliederstärkste Genossenschaftsbank Deutschlands“, erklärt Christina Spermann.

Girokontomodelle: Erfolgreich neu eingeführt
Die Sparda-Bank in Leverkusen zählte zum Ende des vergangenen Jahres 9.598 Kunden sowie 8.275 Mitglieder. Parallel zum Fusionsprozess waren im Sommer 2018 erfolgreich neue und erstmals auch bepreiste Girokontomodelle eingeführt worden. Dass SpardaGiro Flex und SpardaGiro Online absolut wettbewerbsfähige Angebote sind, hat sich in der Folgezeit bereits bewiesen: „Unterjährig sind wir hier vor Ort wieder gewachsen“, sagt die Filialleiterin der Sparda-Bank in Leverkusen. Mit der Zahl von insgesamt 177 neuen Girokonten zum Ende des Jahres ist man in der Bank darum auch zufrieden.

Baufinanzierungen: 14,2 Millionen Euro Neuzusagen
Einer der wichtigsten Produktbereiche der Sparda-Bank in Leverkusen sind Baufinanzierungen. Hier blickt das Institut erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Mit Neuzusagen im Umfang von 14,2 Millionen Euro im Jahr 2018 konnte sie ihr Kerngeschäft daher um 4,2 Millionen Euro auf einen Gesamtbestand in Höhe von 66,5 Millionen Euro (+ 6,7 Prozent) zulegen. „Hier wollen wir uns im laufenden Geschäftsjahr noch deutlich steigern“, kündigt Christina Spermann an und sagt weiter: „Bei Zins und Beratung werden wir für Bauherren, Wohnungskäufer oder Modernisierer weiter eine Top-Adresse in unserer Region bleiben.“

easyCredit: Partnerschaft bleibt ein Erfolgsmodell
Im Segment der Privatkredite kooperiert die Bank mit easyCredit, einer Marke der genossenschaftlichen TeamBank AG. Das an diesen Partner vermittelte Kreditvolumen lag Ende 2018 bei 1,4 Millionen Euro (+ 37,2 Prozent). Für das laufende Geschäftsjahr hat man sich auch hier eine deutliche Steigerung vorgenommen. „Denn nach dem Zinsüberschuss aus den Baufinanzierungen und den Provisionserträgen aus dem Fondsbereich ist die TeamBank vertrieblich unsere drittgrößte Einnahmequelle“, sagt die Filialleiterin.

Kundeneinlagen: Vertrauen sorgt für Steigerungen
Aufwärts ging es für die Sparda-Bank in Leverkusen im vergangenen Jahr auch bei den Kundeneinlagen. Sie stiegen erneut und lagen Ende 2018 bei 142,8 Millionen Euro (+ 4,7 Prozent). „Unsere Kunden suchen offenbar nicht nur nach Rendite, sondern vor allem nach Sicherheit“, sagt Christina Spermann. Und sie ergänzt: „Auf der einen Seite bin ich froh über diesen Vertrauensbeweis. Auf der anderen Seite ist dieses Verhalten weder für die Bank noch für unsere Kunden gut.“ Ein wichtiges Ziel der Genossenschaftsbank ist es daher auch, dieses Kundenverhalten zu ändern und die Fondssparquote zu erhöhen. Statt langfristig Wertverluste hinzunehmen, hätten Kunden die Chance, ihr Vermögen zu mehren und so besser und nachhaltiger für ihre finanzielle Zukunft vorzusorgen. Der Bruttoabsatz mit dem Fondspartner Union Investment belief sich 2018 auf 3,5 Millionen Euro. Insgesamt sank das Anlagevolumen um 1,1 Prozent auf 24,8 Millionen Euro. Filialleiterin Christina Spermann: „Die Börsenentwicklung im vergangenen Jahr lieferte nur wenige Argumente für ein Wachstum.“ Darum habe man sich vorgenommen, die Kunden in diesem Jahr noch intensiver über Alternativen bei der Zukunftssicherung zu beraten, betont die Filialleiterin. Sie sagt weiter: „Gegen den Wertverlust des eigenen Geldes in den Niedrigzinszeiten sind Investmentfonds genau der richtige Weg.“

Genossenschaftliche Werte weiter sehr gefragt
Dass die Sparda-Bank mit ihren besonderen genossenschaftlichen Werten wie Mitgliederförderung, Fairness und Mitbestimmung positiv wahrgenommen wird, zeigt das Ergebnis des Kundenmonitors Deutschland, einer der größten Verbraucherbefragungen hierzulande. Die Gruppe der genossenschaftlich organisierten Sparda-Banken landete 2018 zum 26. Mal in Folge auf Platz 1 in der Kategorie Kundenzufriedenheit bei Filialbanken. Dazu trägt auch das gemeinnützige Engagement der Genossenschaftsbank bei. Im vergangenen Jahr förderte die Sparda-Bank in Leverkusen verschiedene Vereine und Projekte mit insgesamt 14.000 Euro.

SpardaSpendenWahl startet in die siebte Runde
Unter dem diesjährigen Motto „WIR erkunden neue Wege“ sind alle Grund- und weiterführenden Schulen aus dem Kerngeschäftsgebiet der Sparda-Bank West aufgerufen, sich mit ihren innovativen Projekten und Ideen zu bewerben. Der Gewinnsparverein bei der Sparda-Bank West e.V. unterstützt die Schulen in diesem Jahr mit 400.000 Euro aus den Reinerträgen seines Gewinnsparens. Im vergangenen Jahr zeichnete die Sparda-Bank drei Schulen aus Leverkusen und Umgebung mit insgesamt 5.000 Euro aus.

Weitere Informationen zur SpardaSpendenWahl sind unter www.spardaspendenwahl.de abrufbar.

Die Sparda-Bank in Leverkusen
Die Sparda-Bank ist in Leverkusen in der Kölner Straße 118-120 vor Ort. Filialleiterin Christina Spermann und neun Kundenberater betreuen rund 9.600 Kunden in allen Fragen rund um die persönlichen Finanzen kompetent und fair. Die Filiale verzeichnet ein Geschäftsvolumen von mehr als 211,5 Millionen Euro.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.03.2019 19:01 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter