Einziehung linke Spur Europaring 2. Ebene zwischen Wöhlerstraße und Rathenaustraße


Archivmeldung aus dem Jahr 2020
Veröffentlicht: 12.07.2020 // Quelle: Internet Initiative

Die Stadtverwaltung hat der den Politikern im Stadtrat und in der Bezirksvertretung I mitgeteilt, daß in der oberen Ebene des Europarings zwischen Wöhlerstr. und Rathenaustr. die linke Spur zukünftig gesperrt wird.

"Die Unfallkommission hat am 30.11.2016 beschlossen, dass die linke Fahrspur auf dem Europaring (2. Ebene) zwischen Wöhlerstraße und Rathenaustraße in südlicher Fahrtrichtung wieder eingezogen wird, um die dortige Unfallhäufungsstelle zu beseitigen.Die Unfallhäufungsstelle wurde erstmals im Jahr 2015 gemeldet. Seitdem handelt es sich bis heute um eine aktive Unfallhäufungsstelle. Seit dem Bau des ZOB Wiesdorf wurde die linke Spur geöffnet und wurde genutzt, um den Europaring 2. Ebene zu entlasten und dem Verkehr in Fahrtrichtung Opladen zusätzlichen Raum zu geben.Vor dem Bau des ZOB Wiesdorf war die Spur bereits eingezogen. Eine Unfallhäufungsstelle gab es zu diesem Zeitpunkt nicht. Dieser Zustand vor Bau des ZOB Wiesdorf wird nun wiederhergestellt. Alle Fahrbeziehungen bleiben hierbei erhalten. Als effektive und rechtssichere Verdeutlichung der eingezogenen Fahrspur werden Leitschwellen inkl. Leitbaken in Verbindung mit einer markierten Sperrfläche genutzt. Weiter wird auf die Einziehung der Spur mit einer entsprechenden Leittafel (Zeichen 531-20) hingewiesen.Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR (TBL) werden nun mit der Einziehung der Fahrspur beauftragt. Mit einer Umsetzung ist innerhalb der nächsten Wochen zu rechnen."


Ort aus dem Stadtführer: Wiesdorf
Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.714

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Internet Initiative"

Weitere Meldungen