Stadtplan Leverkusen
03.07.2020 (Quelle: CDU-Fraktion)
<< Trotz Krise: Der Einkaufs- und Gastronomiestandort Opladen entwickelt sich   BAYER GIANTS erhalten Lizenz für die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA >>

Schönberger erleichtert über Kaufhof-Rettung


Galeria Kaufhof bleibt Wiesdorf erhalten. Ursprünglich hätte die Filiale Ende Oktober schließen müssen. Am heutigen Freitagmorgen teilte jedoch der Vorsitzende der Geschäftsführung, Miguel Müllenbach, in einem Mitarbeiterbrief mit, dass die Filiale auf Grund von Zugeständnissen des Vermieters nicht schließen muss.

„Die Entscheidung der Geschäftsführung freut mich außerordentlich“, erklärt der CDU-Oberbürgermeisterkandidat Frank Schönberger. „Ich habe in den vergangenen Tagen und Wochen mit vielen verschiedenen Beteiligten gesprochen, um irgendwie eine Lösung zu ermöglichen. Dass diese Gespräche nun zum Erfolg beigetragen haben, freut mich sehr.
Als Vorsitzender der Werbegemeinschaft Wiesdorf weiß ich um die Bedeutung der Kaufhof-Filiale für den gesamten Innenstadtbereich von Leverkusen“, führt Schönberger weiter aus.

In den vergangenen Tagen ging ein Schrei der Empörung durch die ganze Stadt. Zahlreiche Solidaritätsbekundungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anderer Geschäfte, Gewerkschaften und Kunden aus der Stadt fanden statt. „Der Kaufhof hat eines der vielfältigsten und größten Angebote von Waren in der Innenstadt. Besonders die Spielwarenabteilung ist für viele Familien mit Kindern ein wichtiger Anlaufpunkt. Dass die Filiale in Leverkusen eine Daseinsberechtigung hat, konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch an den veränderten Besucherzahlen sehen. In den Tagen nach Verkündung der Schließung, haben wieder deutlich mehr Leverkusenerinnen und Leverkusener das Geschäft besucht. Diesen Effekt gilt es nun weiter zu verstärken“, gibt sich Frank Schönberger kämpferisch.

„Kommen Sie wieder in die Innenstädte und Fußgängerzonen in Leverkusen. Kaufen Sie vor Ort und unterstützen Sie die Mitarbeiter und Geschäfte nach der akuten Corona-Zeit. Der Online-Handel hat auch während der vergangenen Monate viel Umsatz gemacht. Jetzt gilt es dem lokalen Einzelhandel wieder auf die Beine zu helfen“, appelliert Frank Schönberger abschließend.

Auch die SPD versuchte sich an einer Pressemitteilung
Der Kaufhof bleibt in Leverkusen!


Der Kaufhof in Leverkusen hat eine Zukunft. Die Warenhauskette GALERIA Karstadt Kaufhof hat Zugeständnisse mit dem Vermieter aushandeln können, sodass die Leverkusener Filiale eine Zukunftsperspektive hat.
„Der Kaufhof, als großer Ankerpunkt in der Wiesdorfer Fußgängerzone, liefert ein breitdifferenziertes Warenangebot und bietet damit einen wichtigen Anlaufpunkt für die Versorgung im Stadtgebiet. Ich bin froh, dass er nun eine dauerhafte Perspektive hat und danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Betriebsrat, unseren Oberbürgermeister Uwe Richrath [Belege für Aktivitäten fehlen] und allen Beteiligten, die sich mit hohem persönlichem Engagement für den Erhalt des Kaufhofes erfolgreich eingesetzt haben“, so Peter Ippolito, Fraktionsvorsitzender.
„Die Existenz der rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie ihrer Familien ist nun gesichert. Wichtig ist, dass der lokale Handel dauerhaft wieder verstärkt in unser Bewusstsein tritt. Ohne Kundschaft und entsprechende Einnahmen wird der von uns allen immer wieder kritisierte Prozess der Verödung der Innenstädte nicht aufhören! Wir alle können daran mitwirken, dass unsere Innenstädte mit Leben und Warenangeboten gefüllt bleiben“, ergänzt Milanie Hengst, Ratsfrau.

Der Vermieter ließ folgendes verlauten
DIC Asset AG schließt neue langfristige Mietverträge mit der Galeria Kaufhof GmbH


Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, gibt heute die Einigung bezüglich Verlängerung bestehender Mietverhältnisse mit ihrem Mieter Galeria Kaufhof GmbH an den Standorten Chemnitz und Leverkusen bekannt. Für den Kaufhof-Standort Bremen ist nach jetzigem Stand davon auszugehen, dass die Galeria Kaufhof GmbH den bestehenden Mietvertrag unter Wahrung der Kündigungsfrist vorzeitig im Laufe des zweiten Halbjahres kündigt. Die drei Immobilien des Commercial Portfolios haben derzeit einen Marktwertanteil von rund 1,5% am gesamten durch die DIC Asset AG betreuten Immobilienportfolio in Höhe von 8,4 Mrd. Euro.

Für die Standorte Chemnitz und Leverkusen wurde die durchschnittliche Laufzeit der Mietverträge bei neuen vertraglichen Konditionen auf über 13 Jahre verlängert. Die DIC Asset AG war in den letzten Wochen im engen Austausch mit der Warenhaus-Kette Galeria Kaufhof, die im Rahmen ihres Schutzschirmverfahrens in Eigenverwaltung seit April 2020 einen umfassenden Sanierungsplan erstellt. In einem Zwischenstand ihrer Sanierungsplanungen hatte Galeria Kaufhof die Zukunft ihrer Kaufhof-Filialen an allen drei Standorten in Frage gestellt.

Nunmehr ist es gelungen, den Weiterbetrieb der beiden Standorte Chemnitz und Leverkusen zu sichern. Damit bleiben zahlreiche Arbeitsplätze an den Standorten Chemnitz und Leverkusen bestehen und sichern den positiven Beitrag zum Handelsangebot und der Attraktivität beider Innenstädte.

..

"Wir sind überzeugt, dass wir mit den nun erzielten Vereinbarungen für die Standorte Chemnitz und Leverkusen die Mietcashflows langfristig auf einem nachhaltigen Niveau stabilisieren konnten. Zudem haben wir einen wesentlichen Beitrag dafür geleistet, dass zentrale Innenstadtstandorte belebt und attraktiv bleiben. Kontinuierlicher und lösungsorientierter Dialog zwischen Vermieter und Mieter ist uns wichtig und hat sich gerade unter den derzeitigen Herausforderungen für alle Beteiligten erneut sehr bewährt. Darüber hinaus haben wir frühzeitig begonnen, uns mit denkbaren Szenarien zu befassen. Mit unserer großen Erfahrung und dem ausgezeichneten Track Record gerade auch in der Entwicklung und Repositionierung von Immobilien sind wir zuversichtlich, ein tragfähiges und erfolgreiches neues Nutzungskonzept für den Standort Bremen entwickeln zu können", kommentiert die Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG, Sonja Wärntges, die erzielte Einigung.

Die DIC Asset AG hat die mögliche Entwicklung der letzten Wochen aufgrund der Lage zur Covid-19-Pandemie und der möglichen Auswirkungen auf die erwarteten Mieteinnahmen und Managementerträge bereits frühzeitig in ihrer angepassten und veröffentlichten Prognose für das Geschäftsjahr 2020 von Anfang April 2020 reflektiert und bestätigt diese heute noch einmal in vollem Umfang.

Über die DIC Asset AG:
Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 186 Objekte mit einem Marktwert von rund 8,4 Mrd. Euro (Stand: 31.03.2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,9 Mrd. Euro Assets under Management, Stand: 31.03.2020) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (6,5 Mrd. Euro Assets under Management, Stand: 31.03.2020), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
03.07.2020: TOP-Verteiler: Kaufhof

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.07.2020 23:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter