Stadtplan Leverkusen
01.04.2020 (Quelle: Diakonisches Werk)
<< Mund-Nase-Schutz zum Schutz vor Ansteckung empfohlen – im Rathaus Pflicht   Kreativ-Aktion mit attraktiven Gewinnen für 6-18jährige >>

Telefonate gegen Einsamkeit


Angebot des Diakonischen Werks Leverkusen

Ruth M. lebt allein, die Witwe hat keine Kinder, Verwandte leben im Ausland. Eigentlich geht sie mittwochs zum Seniorensport, besucht den Handarbeitszirkel der Kirchengemeinde und trifft schon mal Nachbarinnen beim Einkaufen oder im Treppenhaus. Da sie chronisch krank ist, verlässt sie ihre Wohnung derzeit gar nicht mehr. Direkte persönliche Kontakte liegen auf Eis. „Das ist schon manchmal recht einsam, es gibt Tage, da spreche ich mit niemanden und meine Stimme klingt, als wäre sie eingerostet.“
Sie ist froh, dass sie in dieser Situation eine vertraute Telefonpartnerin beim Telefonischen Besuchsdienst hat. Das Diakonisches Werk Leverkusen bietet mit diesem Dienst garantiert virenübertragungsfreie Gespräche per Telefon an.Absolut vertraulich, verlässlich und natürlich kostenfrei.
Einmal pro Woche telefoniert sie mit ihrer ehrenamtlichen Telefonpartnerin. „Mit ihr kann ich scherzen und mich auch über ernste Dinge und Sorgen unterhalten, sie hat ein offenes Ohr für mich“ sagt Ruth M. und freut sich schon auf den nächsten Anruf.
Auch Otto F., 86 Jahre alt, freut sich über die Anrufe der ehrenamtlich Tätigen „ Endlich mal jemand, der mir zuhört und mit dem ich über das, was gerade in der Welt passiert, reden kann.“ Aufgrund einer Gehbehinderung ist er eingeschränkt und verlässt nur selten seine Wohnung. „Meine Telefonpartnerin hat mir auch jemanden vermittelt, der mit meinen Dackel eine Runde dreht, für den ist das auch toll, wenn er mal mehr Auslauf hat, als meinen Garten.“

Die ehrenamtlich Mitarbeitenden des Telefonischen Besuchsdienstes bieten wertschätzende und vertrauensvolle Gespräche an. Einmal pro Woche rufen sie zur verabredeten Zeit bei ihren Senior-Telefonpartnern an. Diese regelmäßigen, verbindlichen telefonischen Kontakte mit einer immer vertrauter werdenden Person können eine neue Struktur in die Wochenabläufe bringen. Und die ehrenamtlichen Mitarbeiter sind über das Diakonische Werk mit vielen Kirchengemeinden und Diensten vernetzt, sie könnten helfen, wenn es irgendwo hakt oder wissen zumindest, wohin man sich wenden kann.

Möchten Sie angerufen werden?
Telefon: 0214-382777 oder annette.echstenkaemper@diakonie-leverkusen.de
Corona


Bilder, die sich auf Telefonate gegen Einsamkeit beziehen:
24.01.2014: Telefonischer Besuchsdienst

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.04.2020 18:43 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter