Stadtplan Leverkusen
01.10.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Leverkusener Hidden Champion und Unternehmerpreisträger 2017 wird als Finalist beim großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet.   Kein Spielraum für Lohnsteigerungen >>

Umweltbörse am 6. Oktober: Lebensqualität statt Verzicht


Zum 3. Mal zeigt die Leverkusener Umweltbörse auf dem Rathausvorplatz wie nachhaltiger und klimafreundlicher Alltag gelingt, welche technischen Lösungen dabei helfen und noch dazu Geld sparen. Parallel zum verkaufsoffenen Sonntag und dem Herbstmarkt findet die Umweltbörse am Sonntag, 6. Oktober, auf dem Rathausplatz unter dem Thema „Nachhaltigkeit“ statt. Mit dabei sind die Stadtverwaltung, städtische Töchter, Vereine und Institutionen. Im Rahmen einer Kunstperformance in Kooperation mit der AVEA wird zudem von dem Künstler Julius Busch ein Wanderpokal geschaffen, der zukünftig nachhaltige Projekte in Leverkusen auszeichnen soll.

Überhaupt gibt es viele Angebote zum Mitmachen: Als FairTrade Town lädt die Stadt Leverkusen auf der Umweltbörse zwischen 10.00 und 17.30 Uhr dazu ein, kostenlos eine Tasse FairTrade Kaffee zu kosten. Am UpCycling-Stand der Diakonie werden alte Kleidungsstücke, die mitgebracht werden können, zu neuen, schicken Täschchen. Die Wupsi lädt dazu ein, ihre Leihfahrräder zu testen, der ADFC bietet eine Radcodierung vor Ort an, die Verbraucherzentrale informiert zum Thema Energiesparen und die EVL erklärt, wie schnell sich Photovoltaik auf dem eigenen Dach amortisiert. Für Eltern mit Kindern besonders interessant sind die Angebote von NaturGut, NABU und BUND: Es werden Solarautos gebastelt und am Siebenschläfer-Glücksrad gedreht. Das NaturGut informiert darüber hinaus zum Bienenschutz, NABU und BUND zu Artenschutz und Plastikmüll.

Die Angebote im Einzelnen:

Leihfahrrad testen bei der wupsi
Die wupsi informiert an ihrem Stand über das neue Liniennetz für Leverkusen, welches Ende August gestartet ist. Zudem können sich die Besucher über das Fahrradverleihsystem wupsiRad informieren und die Räder direkt vor Ort austesten.

Blühende Zeiten beim NaturGut Ophoven
Solarautos basteln: Die Kraft der Sonne ist unendlich! Aus Solarbausätzen mit Solarzellen, Motor und Kabel können coole Autos gebaut werden, die mit Solarenergie fahren und auf diese Weise das Klima schonen.
Wildbienenschutz – jeder kann mitmachen: Wildbienen sind wichtig für die Bestäubung von Blumen und Pflanzen. Damit sich die Insekten auf Balkon oder im Garten wohlfühlen, müssen die Lebensbedingungen stimmen. Jeder kann mitmachen. Dazu gibt es viele Tipps rund um für Nisthilfen und die richtigen blütenreichen Pflanzen.

Ganzjährig sicher unterwegs mit dem ADFC
Am Tag der Umweltbörse bietet der ADFC an seinem Stand von 13 Uhr bis 18 Uhr eine kostenpflichtige Fahrradcodierung an. Um ein Fahrrad codieren zu können, benötigt der ADFC folgende Unterlagen: Den Personalausweis oder Reisepass des Eigentümers, den Kaufbeleg (falls nicht vorhanden, wird eine Eigentumserklärung verwendet) und einen Codierauftrag. Um sich längere Wartezeiten zu ersparen, gibt es die Möglichkeit, den Codierauftrag zuhause am Bildschirm auszufüllen und diesen in zweifacher Ausführung unterschrieben mitzubringen. Der persönlichen Code kann im ADFC-Code-Generator ermittelt werden. https://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-rheinberg-oberberg/service/codierung.html.

Energiesparen bei der Verbraucherzentrale Leverkusen
Die Verbraucherzentrale NRW bietet eine Vielzahl von anbieterunabhängigen Beratungen und Materialien zu den Themen Klimaschutz, Energiesparen und Nachhaltigkeit an. Der Leiter der Verbraucherzentrale Leverkusen und der Energieberater beantworten Fragen rund um das Thema Heizen, Energie- und Stromsparen oder Nachhaltigkeit. Welche Rolle dabei Maßnahmen zur Fassaden- und Dachbegrünung spielen, wird ebenfalls ein zentrales Thema sein. Für die Kleinen steht ein Glücksrad mit einem Fragespiel und bunten Preisen bereit.

Alternative Energien sind Thema der EVL
Die Energieversorgung Leverkusen informiert rund um das Thema Solarenergie und die Möglichkeit, Strom auf dem eigenen Dach zu produzieren. Die Experten der EVL stehen für ein Erstgespräch zur Verfügung und klären mit den Besuchern allgemeine Fragen zur Funktionsweise einer PV-Anlage und was man bei der Installation und Betrieb beachten sollte.

Im Wertstoffkreislauf zum Kunstwerk, eine Aktion der AVEA
Gemeinsam mit dem Hitdorfer Künstler Julius Busch hat Jürgen Schröder, Abfallberater bei der AVEA, auf dem Gelände nach Materialien gesucht, die sich für eine Kunstaktion eignen. Und so sollen, gemeinsam mit fünf Künstlerkollegen und Besucherinnen und Besuchern der Umweltbörse, Kunstwerke entstehen. Eines davon wird zukünftig als Wanderpokal an Projekte verliehen, die sich durch Nachhaltigkeit auszeichnen.

Rund um Siebenschläfer und Artenvielfalt informieren NABU und BUND
Spielerisch, aber mit viel Know-how informieren die Leverkusener Natur- und Umweltschutzverbände BUND und NABU Besucherinnen und Besucher zu den Themen Plastikmüll und Artenschutz. Darüber hinaus gibt es einen Siebenschläfer-Infostand mit Glücksrad. An dem Stand kann man Informationen zum Leverkusener Siebenschläfer-Projekt erhalten und viel Wissenswertes über den kleinen Kobold der Nacht erfahren.


Bilder, die sich auf Umweltbörse am 6. Oktober: Lebensqualität statt Verzicht beziehen:
01.10.2019: Schröder, Busch und Lünenbach

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.10.2019 21:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter