POL-WAF: Beckum. Falsche Polizisten stahlen Geld und Autoschlüssel

10.05.2024 // Quelle: Polizei
Symboldbild Polizei

Automatische Zusammenfassung i

Ein Ehepaar aus Leverkusen wurde von falschen Polizisten auf der BAB 2 kontrolliert und bestohlen. Die Täter gaben vor, Geld prüfen zu müssen und flüchteten mit Bargeld und Autoschlüssel. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tatverdächtigen und dem dunkellilafarbenen BMW. Bei verdächtigen Situationen sollte man immer den Dienstausweis verlangen und im Zweifelsfall die Polizei informieren. Opfer sollten Anzeige erstatten. Hinweise an die Polizei in Beckum. Weitere Informationen unter: https://warendorf.polizei.nrw/

Warendorf (ots) -

Am Mittwoch, 8.5.2024 wurde ein Ehepaar auf der BAB 2 von vermeintlichen Polizisten in zivil zu einer Kontrolle aufgefordert. Das in Leverkusen lebende Paar folgte den falschen Polizisten gegen 11.10 Uhr zum Pendlerparkplatz an der Geißlerstraße in Beckum. Aus dem älteren dunkellilafarbenen 1er BMW stieg der Beifahrer aus und führte eine "Kontrolle" durch. Dabei gab er vor, Geld prüfen zu wollen, da vermehrt durch ausländische Täter Falschgeld in Umlauf gebracht worden sei. An dem Pkw des Ehepaars befanden sich polnische Kennzeichen, so dass es vermutlich deshalb in das Visier der Täter geriet. Der 64-jährige Leverkusener händigte dem falschen Polizisten nach Aufforderung seinen Autoschlüssel aus sowie das mitgeführte Bargeld. Anschließend stieg der Tatverdächtige wieder in den 1er BMW und das Duo flüchtete auf die BAB 2 in Richtung Dortmund.

Der Tatverdächtige ist geschätzt 30 bis 40 Jahre alt, hat eine schmale Statur und ein dünnes Gesicht, schwarze Haare, einen Bart, trug eine dunkle Mütze und sprach gebrochen deutsch.

Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Angaben zu den Tatverdächtigen und dem älteren dunkellilafarbenen 1er BMW machen? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Die Polizei rät in solchen Situationen:

- Lassen Sie sich von Polizisten - zivil oder uniformiert - und
auch von anderen Amtsträgern den Dienstausweis zeigen.
- Bei Zweifeln informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf
110.
- Übergeben Sie niemals fremden Personen Geld, Wertgegenstände
oder Autoschlüssel.
- Sind Sie Opfer einer Straftat geworden, erstatten Sie eine
Anzeige.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
https://warendorf.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürozeiten:
Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
https://warendorf.polizei.nrw/


Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Tags: NRW, Polizei, Kriminalität


Themen aus dem Artikel: BMW

Kategorie: Polizei
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 290

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen