Spurensuche in Leverkusen: 12 Touren zur Industriegeschichte - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Spurensuche in Leverkusen: 12 Touren zur Industriegeschichte

Veröffentlicht: 31.03.2019 // Quelle: Bergischer Geschichtsverein

Leverkusen steht wie kaum eine andere Stadt im Rheinland für die Industrialisierung, die vor rund 150 Jahren auf dem heutigen Stadtgebiet anfing. Vieles ist heute noch zu sehen, und so bietet die Stadt eine Fülle historischer Ausflüge in reizvoller Umgebung: Von beeindruckenden Unternehmervillen über beschauliche Obstwanderwege bis hin zum pulsierenden Stadtleben – 12 Thementouren ermöglichen einen Blick hinter die Industriekulisse und laden zur historischen Spurensuche zu Fuß oder mit dem Rad ein.
Der neue Freizeitführer des Bachem Verlags gibt interessante Hintergrundinformationen zur historischen Erkundung. Im Zentrum des Abends steht der Anfang der Farbengeschichte, Das Ultramarinblau von Leverkus, die Türkisch Rot Färberei in Opladen und die Ansiedlung der Farbenfabriken Bayer in Wiesdorf. Wir beginnen mit einem kleinen historischen Spaziergang um die Villa und gehen in die stadtgeschichtliche Dauerausstellung bevor sie einige Passagen aus dem Buch hören. Die Villa Römer, heutiges Haus der Stadtgeschichte Leverkusen wurde 1905 von dem Farbenfabrikanten Max Römer erbaut, ein stimmiger Rahmen für den Abend.

Ellen Lorentz (stellvertretende Vorsitzende des BGV) stellt ihr Buch im Rahmen von LEV liest! vor.
Im Anschluss an die Lesung wird ein Glas Sekt gereicht.

Eintritt 5 €

Dienstag 9. April 2019 um 18:00
Villa Römer, Haus der Stadtgeschichte
Haus-Vorster-Str. 6
51379 Leverkusen Opladen


Ort aus dem Stadtführer: Opladen


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.553
Weitere Artikel vom Autor Bergischer Geschichtsverein