Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1107 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1063 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 776 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 752 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 733 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 730 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 726 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 722 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 714 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 713 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III

Veröffentlicht: 20.04.2018 // Quelle: KulturStadtLev

Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz wohnen noch immer im Altersheim „Zum Sonnenschein“, die Schafe haben sich als neue Bewohner dazu gesellt und dank des wiedergefunden Schatzes gibt es keine Geldsorgen mehr. Alles könnte so schön sein …
Aber da ist noch der Fuchs, der sich bitter rächen will an Wolf, Katze, Kuh und Spatz, die ihm ja in der letzten Geschichte die Beute des lang zurückliegenden Jahrhundertraubs direkt vor der Nase wegschnappten. Nun hat er sich den Obergangster aus alten Tagen, die Bulldogge, zur Hilfe geholt.
Eine üble Intrige wird gesponnen, in der eine kleine, niedliche Katze und ein ziemlich gehässiger Chihuahua eine Rolle spielen. Am Ende geht dann doch alles gut aus, aber alle stellen fest: Geld allein macht nicht glücklich.
„Tierisch komisch … Ein witziger und warmherziger Abend für das Kind, das in allen Erwachsenen steckt“, schrieb Monika Klein in der Rheinischen Post zur Vorstellung 2016.

Das Theater Zitadelle, ein Familienunternehmen, das 1996 gegründet wurde, entwickelt seit vielen Jahren für Erwachsene und Kinder Figurentheater-Produktionen mit viel Humor, Situationskomik und „Berliner Schnauze“. Sie sind mit großem Erfolg deutschlandweit in Theatern und auf Festivals vertreten.
Die Puppenspieler, Absolventen der renommierten Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, wurden für die Stücke mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Es gibt für diese Vorstellung noch ganz wenige Karten (19,50 €); Interessenten setzen sich bitte direkt mit dem Kartenbüro im Forum (Tel. 0214 - 406 4113; Mail: mailto:tickets@kulturstadtlev.de) in Verbindung.

Mittwoch, 25.04.2018, 19:30 – 20:50 Uhr, o. Pause, Forum (Studio)
Eine Figurentheater-Komödie
Theater Zitadelle, Berlin
Inszenierung: Pierre Schäfer; Puppen: Mechthild Nienaber; Ausstattung: Ralf Wagner;
Kostüme: Katrin Scheeser, Evelyn Höpfner; Musik: Stefan Frischbutter
Spiel: Regina und Daniel Wagner


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.454
Weitere Artikel vom Autor KulturStadtLev