Videokameras am Bahnhof Opladen noch einmal prüfen


Archivmeldung aus dem Jahr 2017
Veröffentlicht: 30.12.2017 // Quelle: Rüdiger Scholz

In einem Schreiben an den Konzernbevollmächtigten NRW der Deutschen Bahn AG, Werner Lübberink, hat der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz noch einmal darum gebeten, die Installation von Videokameras am Bahnhof Opladen zu prüfen.

Seit der Neugestaltung des Bahnhofs ist er Ziel von massivem Vandalismus. Die Kosten und der Aufwand sind enorm. Eine Möglichkeit der Überwachung wäre die Installation von Videokameras durch die Deutsche Bahn. Dies wird jedoch bisher mit dem Hinweis auf die Größe des Bahnhofs abgelehnt.

Rüdiger Scholz: „Die Position der Deutschen Bahn ist bedauerlich und hilft in der gegenwärtigen Situation nicht weiter. Ich habe sie deshalb noch einmal darum gebeten, in beiderseitigem Interesse die Installation von Videokameras zu prüfen.“


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.600

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Rüdiger Scholz"

Weitere Meldungen