Stadtplan Leverkusen
14.10.2016 (Quelle: Gut Ophoven)
<< Ausstellung in der Stadtbibliothek: Mehr Platz für Spatz & Co.   Rückreise vor Spielbeginn >>

27 Grundschüler besuchen Herbstakademie auf dem NaturGut Ophoven


Experimente im Klimalabor

Zum 13. Mal nahmen 27 besonders an Natur und Umwelt interessierte Leverkusener Grundschülerinnen und -schüler an der Herbstakademie auf dem NaturGut Ophoven teil. In der von der Bürgerstiftung (mit 3.500 €)finanzierten Ferienwoche ging es diesmal um den Klimaschutz. Experimente mit Sonnen-, Wind- und Wasserenergie wurden im „Klimalabor“ durchgeführt und Beispiele aus der Natur gesucht, die uns helfen klimafreundlich zu leben.

„In der Sonnenwerkstadt lernten die Kinder wie mit Hilfe der Sonne Energie erzeugt wird. Mit den Solarbaukästen konnten sie dann selber kleine Autos bauen und in der Sonne auf dem Hof ausprobieren“, erklärte Cordula von der Bank, Koordinatorin des Ferienfreizeit auf dem NaturGut Ophoven. Dem 10-jährigen Rafael gefiel besonders das Tüfteln zum Thema Strom. „ Wir mussten alleine einen Schaltkreis bauen“, berichtete er begeistert. Und er habe es geschafft – ganz ohne Hilfe. Es wurden aber auch Experimente zum Klimawandel durchgeführt. Mit Thermometer konnten die Kinder selber messen wie unter der von Licht bestrahlten Schüssel die Luft immer wärmer wurde. „So geht es auch unserer Erde, wenn wir weiter so viel CO2 produzieren“, erklärte die 11-jährige Charlotta bei der Präsentation der Experimente am Freitagvormittag.

Angela Seewald, vom Schulpsychologischen Dienst, berichtete, dass sie mit den Schülerinnen und Schüler Planspiele zum nachhaltigen Wirtschaften gespielt habe und begeistert sei von dem Interesse und den kreativen Ideen der Jungen und Mädchen. „Das spielen normalerweise Studenten an der Universität, aber die Jungen und Mädchen hier haben sofort verstanden, worum es geht.“ Bei den jungen Leverkusener Forschern sei bereits ein ausgeprägtes Verständnis für Ressourcenschutz und die Verantwortung für unsere Zukunft zu erkennen, so Seewald weiter. Besonders freute sie, dass auch Kinder aus städtischen Förderschulen an der Herbstakademie teilgenommen haben.

Saskia Lagemann von der Bürgerstiftung Leverkusen bestaunte nicht nur die spannende Experimente, die ihr von den Kindern vorgeführt wurden, sondern den Spaß, den die Kinder dabei hatten und der Eifer mit dem sie lernen. Sie freue sich bereits auf die nächste Herbstakademie.

Der Kurs ist für die Kinder - abgesehen von der Gebühr für Mittagessen - kostenlos


4 Bilder, die sich auf 27 Grundschüler besuchen Herbstakademie auf dem NaturGut Ophoven beziehen:
14.10.2016: Energieumwandlung
14.10.2016: Angela Seewald
14.10.2016: Ferienkurs
14.10.2016: Pizza qualmt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.10.2016 01:56 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter