Stadtplan Leverkusen
24.07.2016 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Offene Vorstandssitzung der Jungen Union Leverkusen im CDU/JU-Treff Opladen   Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche >>

Deutsche U23-Leichtathletik-Meisterschaften 2016 in Wattenscheid


Wattenscheid hatte mal wieder zu den deutschen U23-Meisterschaften eingeladen. Die Athletinnen und Athleten des TSV Bayer 04 Leverkusen standen im Lohrheidestadion in den Startlöchern und konnten sich zum Teil erfolgreich durchsetzen.
Der Wettkampf begann für den TSV am 23.07.2016, gegen 14:05 Uhr mit dem Weitsprung der Frauen. In dieser Disziplin gewann Caroline Klein, mit einer Weite von 6,39 Metern die Silbermedaille. Auch Jennifer Montag konnte sich nach zwei belastenden Vorläufen im Finale durchsetzen und lief auf den fünften Platz. Die Stabhochspringerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen, vertreten durch Franziska Kappes und Ria Möllers machten einen gelassenen Eindruck, trotz der Mittagshitze. Die Freude am Höhenflug konnte man ihnen förmlich ansehen und vielleicht war es auch der Spaß am Springen, der Franziska Kappes die Silbermedaille und Ria Möllers den vierten Rang erzielen lies.
Am Sonntag begangen die Männer über die 200 Meter mit den Ersten Vorläufen. Am Ende konnten sich Kai Köllmann und Nico Menzel nach einem Vorlauf, einem Zwischenlauf und einem engen Finale die Silber-und Bronzemedaille sichern. Doch die Beiden hatten noch nicht genug. Gegen 16:15 Uhr starteten Kai Köllmann und Nico Menzel, zusammen mit Lukas Blechschmidt und Torben Blech in der Staffel über 4x100 Meter. In einem äußerst spannenden Finish verpasste die Staffel des TSV nur um zwei Hundertstel die Goldmedaille. Mit einer Zeit von 40,36 Sekunden freuten sie sich über Platz zwei.
Gegen 13:35 Uhr sahen wir am Sonntag noch einmal die bereits am Samstag erfolgreiche Caroline Klein, über die 100 Meter Hürden. Im A-Finale sprang sie mit Leichtigkeit über die Hürden und erkämpfte sich in einer Zeit von 13,91 Sekunden Platz drei. In zwei Tagen zwei Mal erfolgreich auf dem Podest und das, obwohl sie eigentlich im Mehrkampf zuhause ist. Eine starke Leistung.
Nico Rensmann konnte beim Speerwurf seine Leistung in dieser Saison wieder einmal steigern. Er wuchtete seinen Speer auf Weite 68,17 Meter und erzielte eine neue persönliche Bestleistung. Zwar warfen noch vier weitere Athleten weiter, doch kann Rensmann mit solch einer Weite, Bestleistung und dem fünften Platz zufrieden zurück nach Leverkusen reisen. Direkt der zweite Wurf von Diana Bergrath landete bei 49,28 Meter im Grünen. Nur eine Athletin konnte sich vor ihr platzieren. Glückwunsch zur Silbermedaille.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
18.06.2017: U23-DM: TSV-Athleten gewinnen zwölfmal Edelmetall

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.07.2016 01:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter