Stadtplan Leverkusen
27.06.2016 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Kunstabend: Das beste aus Europa   Internationales Meeting in Rhede >>

Westdeutsche Meisterschaften U16 mit 4xGold


Bei den Westdeutschen U16-Titelkämpfen der M/W15 am Sonntag, den 26.6.2014 in Arnsberg, gab es viermal Gold und tolle Leistungen für die TSV-Athleten.
Der Tag begann direkt mit einer Leistungssteigerung von Lea Faßbender im Stabhochsprung. Sie pulverisierte ihre Bestleistung um 25 Zentimeter, auf 2,80 Meter und wurde mit dem achten Platz belohnt. Bei den Jungen begann der Tag mit dem Kurzhürdensprint. Paul Grünewald und Paulin Kobor bestritten den Vorlauf.
Dann folgte der Paukenschlag von Cimberly Dreistein. Auf 13,04 Meter wuchtete sie die Kugel und lag damit rund einen Meter vor ihrer Konkurrenz. Mit dem 1 Kilogramm schweren Diskus fackelte sie auch nicht lange und schleuderte das Gerät im Endkampf auf 38,73m, so weit wie keine weitere Mitstreiterin: Doppelsieg mit Kugel und Diskus.
Zur Mittagszeit flog Thorben Könemund über die Hochsprunglatte. 1,71 Meter bedeuteten Platz 4. Damit begann jedoch erst seine Erfolgsserie. Auf den 100 Metern sprintete er Bestzeit im Vorlauf und Zwischenlauf, mit jeweils gestoppten 11,68 Sekunden. Damit qualifizierte er sich sicher für den Endlauf. Zu seiner eigenen Überraschung lief er in diesem Endlauf als erster über die Ziellinie und jubelte sogleich über den Titelgewinn!
Den 100 Meter Vorlauf nutzten die Mehrkämpfer Paul Lohmar und Lasse Kriegeskotten als Vorbereitung für den Weitsprung. Dort wurde den Zuschauern im Endkampf ein Weitsprungspektakel geboten. Paul lag erst einen Zentimeter zurück, dann einen Zentimeter vor und im letzten Durchgang machte er mit neuer persönlicher Bestleistung alles klar. 6,29 Meter wurden notiert und mit dem Meistertitel belohnt. Lasse Kriegeskotte sprang 5,65 Meter und belegte Platz acht.

Über die zwei Stadionrunden ging am späten Nachmittag Fenja Scheid an den Start. Sie lief ein beherztes Rennen, konnte aber dem Endspurt der Konkurrenz nichts mehr entgegensetzen. Dennoch konnte sie mit 2:27,36 Minuten und Platz sechs zufrieden sein.
Schlusspunkt eines erfolgreichen Wettkampftages setzen die Staffelläufe über 4× 100 Meter der Jungen. In 46,84 Sekunden unterlag man nur der Sprinthochburg Wattenscheid. Über die errungene Vizemeisterschaft freuten sich: Lasse Kriegekotte, Thorben Könemund, Paul Lohmar und Paulin Kobor.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.06.2016 14:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter