Beim zweitägigen Adidas Boost Athletics Meeting in Herzogenaurach - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1123 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1075 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 789 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 768 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 756 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 743 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 742 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 737 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 732 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 725 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Beim zweitägigen Adidas Boost Athletics Meeting in Herzogenaurach

Veröffentlicht: 15.05.2016 // Quelle: TSV Bayer 04

Die Rahmenbedingungen mit guter Organisation waren optimal. Das moderne Stadion von Adidas ließ für alle Athleten einen fairen Wettkampf zu.
Die Stabhochspringerinnen eröffneten am Freitag den ersten Wettkampf. Regine Kramer überzeugte mit starker Form und ließ ihre Konkurrenz hinter sich. Mit einer Höhe von 4,30 Meter erzielte sie den ersten Platz. Auch der dritte Platz ging an den TSV Bayer 04 Leverkusen. Franziska Kappes übersprang dabei die 4,10 Meter, direkt gefolgt von Lilli Schnitzerling mit 4,00 Metern.
Fokussiert ging es für Bayer-Mittelstrecken-Läufer und Läuferinnen 20 Minuten vor ihren Rennen in den Call-Room. Der Startschuss für die 1500 Meter der Männer fiel um 12:20.
Rainer Gardeweg verbesserte sich um drei Sekunden und rannte 4:07,02 Minuten auf den zweiten Platz. Sein Trainingspartner Björn Juschka lief in 4:07,80 Minuten ins Ziel ein.
Die Norm für die U23 deutschen Meisterschaften über die 1500 Meter sicherte sich Maureen Luginger. In 4:44,90 Minuten kam sie ins Ziel und stellt somit eine neue persönliche Bestleistung auf. Obwohl Melanie Stemper lieber über die 5000 Meter ins Rennen geht, nutze sie heute die 1500 Meter Strecke, als Vorbereitungen für die nächsten Wettkämpfe und rannte in einer Zeit von 4:53,11 Minuten ins Ziel.
Das Tempo stieg rasant zum Nachmittag, die 800-Meter-Läuferinnen starteten im Hauptprogramm.
Konstanze Klosterhalfen, die erst vergangenes Wochenende auf die 5000 Meter im Alleingang einen tollen Einstieg erzielte, landete heute mit einer Top Zeit von 2:03,56 Minuten auf den fünften Platz. Die ersten 200 Meter legten die Athleten aus Äthiopien ein wahnsinnig, schnelles Tempo vor. Nach und nach kämpfte sich Konstanze Klosterhalfen heran und legte bei begeisterten Zuschauern, einen super Endspurt hin. Im selben Lauf startete Läuferin Carolin Walter. Sie bewies ihre Mittelstreckenstärke und rannte die 800 Meter in 2:06,53 Minuten.
Drei weitere TSV- Athletinnen starteten im B-Lauf über die 800 Meter. Dieser Lauf blieb bis zum Schluss ziemlich spannend. Mit viel Gerangel und einer zu langsamen Angangszeit vom gesamten Feld, erzielte Lena Klaassen nach einer schnellen Zweiten Runde den Vierten Platz. In 2:10,75 absolvierte sie die zwei Stadionrunden. Gefolgt von Trainingspartnerin Rebekka Ackers, die in einer Zeit von 2:11,39 ins Ziel rannte. Auch Lena Menzel zeigte, dass sie auf der Zielgeraden nochmal einen drauflegen kann und rannte in einer Zeit von 2:11,56 Minuten auf den sechsten Platz.

Der Auftakt des erstmaligen Adidas Boost Athletics Meeting war eine rundum gelungene Veranstaltung, sowohl für Veranstalter als auch für die Athleten.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.455
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04