BIWAQ: Unternehmer in Rheindorf werden befragt - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1118 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1070 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 783 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 761 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 746 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 736 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 736 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 732 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 723 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 720 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

BIWAQ: Unternehmer in Rheindorf werden befragt

Veröffentlicht: 04.12.2015 // Quelle: Stadtverwaltung

Wie die aktuelle Situation des Wirtschaftsstandortes Rheindorf aussieht, soll im Rahmen einer Untersuchung ermittelt werden, die jetzt gestartet wird. Alle Unternehmer erhalten deshalb in den nächsten Tagen Post von der Stadt Leverkusen mit der Bitte, einen beigefügten Fragebogen der Hochschule Niederrhein zu beantworten und für eine anonymisierte Auswertung zur Verfügung zu stellen.

Die Befragung ist Teil einer Studie, die die Stadt Leverkusen bei der Hochschule beauftragt hat. Sie gehört zu einem Projekt, das darauf abzielt, die Rheindorfer Unternehmerinnen und Unternehmer zu stärken. Bis Ende 2018 soll dabei nicht nur eine wissenschaftliche Analyse erstellt, sondern auch Quartiersmanagement vor Ort durchgeführt werden. Gefördert wird das Projekt von der Europäischen Union im Rahmen des Programms BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier).

Die Ergebnisse der Befragung werden allen interessierten Unternehmerinnen und Unternehmern vorgestellt. Nach der Auswertung sollen in Kooperation mit der Unternehmerschaft Entwicklungskonzepte für den Stadtteil erarbeitet werden. Ein zentrales Anliegen des Quartiersmanagement ist es, den Aufbau von Unternehmernetzwerken auf lokaler Ebene zu unterstützen und zu fördern.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.624
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung