Stadtplan Leverkusen
05.11.2015 (Quelle: Bayer)
<< Baustelle an der Quettinger Straße: Eine Ampel regelt den Verkehr   Weltmeisterin Katharina Molitor ermittelte Gewinner im Chempunkt >>

Bayer spendet Medikamente für Flüchtlinge in der Türkei, Griechenland und Österreich


Wundsalben, Schmerzmittel und Antibiotika im Gesamtwert von 1,5 Millionen Euro bereitgestellt

Bayer stellt Hilfsorganisationen und Behörden in der Türkei, Griechenland und Österreich kostenfrei Medikamente im Wert von insgesamt knapp 1,5 Millionen Euro zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen zur Verfügung. Der Großteil der Lieferung, die unter anderem Wundsalben, Schmerzmittel und Antibiotika umfasst, entfällt dabei auf die Türkei.

"Wir helfen gerne mit diesen dringend benötigten Arzneimitteln", sagt Michael König, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit.

Bayer setzt zudem bereits mehrere Programme zur Integration von Flüchtlingen um. Dazu zählen ein Pilotprojekt mit dem Berliner Senat zur Einführung von naturwissenschaftlichen Unterrichtsmaterialien für Flüchtlingskinder ohne Deutsch-Kenntnisse sowie ein Aufbaukurs zur Vermittlung von Sprachkenntnissen und Berufswahlorientierung für Jugendliche.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 05.11.2015 23:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter