Stadtplan Leverkusen
04.10.2015 (Quelle: Polizei)
<< Volle Konzentration auf die Bundesliga - Elfen im DHB-Pokal ausgeschieden   Tag der offenen Moschee >>

3er BMW überschlägt sich in Autobahn-Baustelle - Lebensgefahr


Folgenschwer ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag (3.-4. Oktober) ein Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 1 circa einen Kilometer vor dem Kreuz Leverkusen verlaufen: Wenige Minuten vor Mitternacht überschlug sich dort ein schwarzer BMW 318i mit vier Insassen (20, 21, 25, 31). Bei dem 21-jährigen Mitfahrer kann Lebensgefahr derzeit nicht ausgeschlossen werden.

An der Unfallörtlichkeit stehen in Richtung Saarbrücken derzeit drei Fahrspuren zur Verfügung. Der äußerst linke von sonst vier Fahrstreifen ist baustellenbedingt gesperrt. Bei den beiden rechten Fahrspuren handelt es sich um die beginnende Zuführung zur A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt bzw. Oberhausen.

Aus dem Bergischen kommend waren zum Unfallzeitpunkt auf der Mittelspur mehrere Pkw hintereinander unterwegs. Deutlich ausgeschildert besteht dort eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 km/h. Mehrere Auto-Insassen gaben anschließend zu Protokoll, dass "ein dunkler Pkw mit hoher Geschwindigkeit" an ihnen "rechts vorbeigeschossen" sei. Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache geriet der Sportwagen unmittelbar danach außer Kontrolle und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Der BMW überschlug sich und kam erst nach circa 150 Metern auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Die schwerverletzten Insassen konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeugwrack befreien. Andere Verkehrsteilnehmer hielten an und leisteten vor Ort Erste Hilfe.

Gegenüber im Krankenhaus ermittelnden Polizisten räumte der BMW-Fahrer (20) ein, er habe von Burscheid kommend die Mittelspur mit etwa 120-130 Stundenkilometern befahren. Als er sich dann rechts einordnete, um in Richtung Oberhausen weiterzufahren, sei vor ihm unvermittelt ein anderer Pkw nach rechts ausgeschert, gab der 20-Jährige zudem an. Diesem habe er ausweichen müssen, und dabei sei er in die Leitplanke geraten.

Er und seine drei Mitfahrer wurden mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in verschiedene Kliniken gefahren. Auch eine geschockte Zeugin (47) musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein in die Unfallstelle fahrender Opel Corsa wurde durch ein Trümmerteil beschädigt.

Seitens der Polizei Köln wurde das Verkehrsunfallaufnahmeteam entsandt. Die A 3 musste zeitweise vollgesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verkehrsstörungen. Erst gegen sechs Uhr konnten die polizeilichen Sperrmaßnahmen wieder aufgehoben werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.12.2015 14:20 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter