Stadtplan Leverkusen
28.09.2015 (Quelle: Gut Ophoven)
<< Hölderlin Quartett plus in den Konzerten Leverkusener Musiker   65 Jahre Ostdeutsches Kreuz auf dem Friedhof Leverkusen-Manfort >>

Mittelalter Markt auf dem NaturGut Ophoven zog Hunderte von Gästen an


Duftende Äpfel und gefilzte Blüte

Bei traumhaftem Herbstwetter schlenderten am vergangenen Sonntag mehr als zweitausend Besucher über den Mittelaltermarkt auf dem NaturGut Ophoven. Zahlreiche Trödelstände, mittelalterliche Spielaktionen und vielseitiges Kunsthandwerk luden zum Verweilen ein.

„Waffeln, Würste und die Pommes waren schon eine halbe Stunde vor Schluss komplett ausverkauft“, schwärmte die erste Vorsitzende Marianne Ackermann über den großen Andrang auf dem traditionellen Herbstfest des Fördervereins NaturGut Ophoven. Trotzdem saßen noch bis 17 Uhr zahlreiche Eltern bei Kaffee und Kuchen gemütlich in der Sonne während ihre Kleinen drechselten, Ritterhelme bastelten oder sich im mittelalterlichen Ringe stechen übten.

„Die lebendige Marktatmosphäre und das vielfältige Angebot machen das Burgfest zu einem Erlebnis, das von den Leverkusenern gerne angenommen wird“, erklärt Organisatorin Cille Körner. Neben Waffeln, Kuchen, Würsten, Pizza und Pommes Frites aus biologischem Anbau konnten auch Pilze und Honig aus der Region verköstigt werden. Bio-Öl und Kräuter aus Griechenland, Kunsthandwerk aus Filz und Seide, genähte Taschen aus bunten Baumwollstoffen sowie die zahlreichen Trödelstände luden zum Bummeln ein.

Jedes Jahr ist auch die Apfelpresse ein Highlight für Groß und Klein. Insbesondere die Kinder wurden nicht müde aus einer Handpresse frischen Saft aus regionalen Äpfeln zu pressen und zu probieren. „Die Apfelernte in diesem Jahr ist ausgezeichnet, so dass wir auch viele verschiedene alte Obstsorten aus der Region zum Probieren anbieten und verkaufen konnten“, erklärte Claudia Heidkamp von der Naturschutzstation Leverkusen-Köln. Diese präsentierten über zwanzig regionale Apfelsorten, die sie auf umliegenden Streuobstwiesen geerntet hatten.

Verleihung des HOVspatzes
Wie in jedem Jahr wurde auf dem Burgfest der „HOVspatz” an einen besonders engagierten Ehrenamtler verliehen. In diesem Jahr ging der Ehrung an Ingeborg Knust, die ehemalige langjährige Vorsitzende des Fördervereins NaturGut Ophoven. Seit 2002 wird der Ehrenamtspreis verliehen. Gespendet wurde das Kunstwerk von Prof. Dr. Weise und erstellt von dem bereits verstorbenen Leverkusener Künstler Kurt Arentz.


Bilder, die sich auf Mittelalter Markt auf dem NaturGut Ophoven zog Hunderte von Gästen an beziehen:
27.09.2015: HOVspatz für Ingeborg Knust

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 28.09.2015 12:02 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter