Bayer-Spende macht Anschaffung eines neuen OP-Roboters am Klinikum Leverkusen möglich - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1119 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1073 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 787 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 763 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 751 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 739 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 738 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 735 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 725 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 722 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Bayer-Spende macht Anschaffung eines neuen OP-Roboters am Klinikum Leverkusen möglich

Veröffentlicht: 26.04.2015 // Quelle: Internet Initiative

Der italienische Universalgelehrte Leonardo da Vinci gab einem OP-Roboter seinem Namen. Mit diesem Operationsroboter werden am Klinikum Leverkusen im Bereich der Urologie und Gynäkologie minimalinvasive chirurgische Eingriffe vorgenommen. Dank einer großzügigen Spende (500.000 €) des Bayer-Konzerns konnte nun das neueste Modell des "daVinci®"Operations-Roboters für das Klinikum angeschafft werden.

In Anwesenheit von Dr. Marijn Dekkers, dem Vorstandsvorsitzenden der Bayer AG, Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn und Hans-Peter-Zimmermann, dem Geschäftsführer des Klinikums Leverkusen, erklärten Priv.-Doz. Dr. Jürgen Zumbé, Direktor der Klinik für Urologie, und Prof. Dr. Kubilay Ertan, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, die Funktionsweise des OP-Roboters sowie dessen Vorzüge.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.014
Weitere Artikel vom Autor Internet Initiative