Stadtplan Leverkusen
16.06.2014 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Voranmeldung erforderlich: Sommerferienprojekt der Rheindorfer Kinder- und Jugendeinrichtungen   Letzter Termin der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Autisten vor den Ferien >>

Straßeninstandsetzungsarbeiten auf der Gustav-Heinemann-Straße


2. Bauabschnitt von der Stixchesstraße bis zur Kalkstraße

Nachdem die Straßeninstandsetzungsarbeiten auf der Nordseite der Gustav-Heinemann-Straße nahezu abgeschlossen sind, werden sie ab dem 20. Juni 2014 auf der Südseite fortgesetzt. Hierfür wird der Verkehr für die nächsten drei Wochen auf die beiden nördlichen, schon sanierten Fahrspuren gelegt. Es steht somit stadtein- und stadtauswärts weiterhin jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Bereits am Mittwoch, dem 18.06.2014, ab 20.00Uhr wird die dazu erforderliche Verkehrsführung eingerichtet.

Die vorhandenen mobilen Lichtsignalanlagen auf den Kreuzungen der Stixchesstraße und der Kalkstraße werden umgebaut sowie die Verkehrsführung den Erfordernissen angepasst. Die provisorische Ampelanlage an der Poststraße wird entfernt. Die Einmündung zum Innovationspark aus Fahrtrichtung Schlebusch kann wieder freigegeben werden. Der Verkehr aus der Stixchesstraße kann auf die Gustav-Heinemann-Straße, wie auch in der letzten Woche, nur in Richtung Schlebusch abfahren. Um in die Fahrtrichtung Wiesdorf zu gelangen, besteht für diese Verkehrsteilnehmer die Möglichkeit, über die Poststraße und die Marie-Curie-Straße die Nordseite der Gustav-Heinemann-Straße zu erreichen. Mit der Umstellung der Verkehrsführung vor der Signalanlage Borkumstraße werden zwei Fahrspuren in Richtung Wiesdorf zur Verfügung stehen, so dass der Verkehr aus Fahrtrichtung Schlebusch besser abfließen kann.


Aufgrund der Bauarbeiten im Bereich der Gustav-Heinemann-Straße ist der wupsi-Buslinienverkehr auch im zweiten Bauabschnitt eingeschränkt. 
Hinweise zu den wupsi-Linien 209, 210, 211, 212, 214, 222, 227, N22 und N24

Die wupsi-Linien 209, 210, 211, 222, 227, N22 und N24 können trotz der Bautätigkeit wie üblich rechts in die Poststraße zur Anfahrt der Haltestelle „Schlebusch, Bahnhof“ abbiegen und ihren normalen Linienweg beibehalten. Auch die Buslinien 212 und 214 werden ihre üblichen Linienwege befahren. In Fahrtrichtung Leverkusen-Wiesdorf können alle Haltestellen auf den Linienwegen angefahren werden.

Ein Haltestellenausfall entsteht allerdings auf den Buslinien 212 und 214, die in Fahrtrichtung Schlebusch die Haltestelle „Finanzamt“ nicht andienen können. Damit besteht keine Möglichkeit der fußläufigen Erreichbarkeit des Schlebuscher Bahnhofs für die Fahrgäste dieser Buslinien.

Umleitung der Linie 207 in Fahrtrichtung Leverkusen-Rheindorf
Aufgrund der auch im zweiten Bauabschnitt fehlenden Links-Abbiegemöglichkeit an der Einmündung Stixchesstraße auf die Gustav-Heinemann-Straße muss die Linie 207 in Fahrtrichtung Leverkusen-Rheindorf weiterhin ab der Haltestelle „Heidehöhe“ über die Scharnhorststraße, den Schlebuscher Bahnhof und die Poststraße zur Gustav-Heinemann-Straße umgeleitet werden (vgl. Linienweg der Buslinie 209).
Die Haltestelle „Baltrumstraße“ (Nähe Supermarkt „real“) kann aufgrund dieser erforderlichen Umfahrungen des Baustellenbereiches leider nicht angedient werden. Fahrgäste an dieser Haltestelle müssen für den Zeitraum der Sperrungen ersatzweise auf die Buslinie 208 an der Haltestelle „Stixchesstraße“ auf dem Willy-Brandt-Ring oder alternativ auf die Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten an der Haltestelle „Schlebusch, Bahnhof“ ausweichen.
Weiterhin entfallen die Haltestellen "Kalkstraße" (ersatzweise kann die Haltestelle "Heidehöhe" genutzt werden), "Stixchesstr." (ersatzweise kann die Haltestelle "Schlebusch, Bf." genutzt werden) und "Pfeilshofstr.“ (ersatzweise können stattdessen die Haltestellen "Schlebusch, Bf." oder "Konrad-AdenauerPlatz“ genutzt werden).
In Fahrtrichtung Mathildenhof kann die Linie 207 die Rechtsabbieger-Spur auf die Stixchesstraße nutzen und somit die Stixchesstraße weiterhin befahren, so dass in dieser Fahrtrichtung keine Haltestellenausfälle für die Linie 207 entstehen.
Die wupsi empfiehlt Fahrgästen wegen der Auswirkungen der Baustelle auf den Buslinienverkehr, insbesondere bei Umstiegen auf andere Buslinien oder das Reiseangebot der Deutschen Bahn frühere Fahrtverbindungen wahrzunehmen. Die üblichen Umstiegsmöglichkeiten können leider nicht gewährleistet werden.

Die wupsi bittet um Verständnis für die Einschränkungen des Buslinienverkehrs, die durch die Bauarbeiten an der Gustav-Heinemann-Straße entstehen. Aktuelle Informationen sind unter www.wupsi.de abrufbar.

Die Fahrradfahrer können die Radwege weiterhin benutzen.

Da die Arbeiten aufgrund der bisher guten Witterung und des verstärkten Arbeitseinsatzes der Firma zügiger als erwartet vorangekommen sind, kann davon ausgegangen werden, dass die Instandsetzung bis auf die Markierungs- und Restarbeiten am 08. Juli 2014 abgeschlossen sein wird, sofern die Witterung dieses zulässt.

Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen bitten nochmals um Verständnis dafür, dass diese Baustelle nicht ohne Behinderungen durchgeführt werden kann.

Bei der Gustav-Heinemann-Straße handelt es sich um eine Verkehrsader von besonderer Bedeutung, die täglich von durchschnittlich ca. 23.000 Fahrzeugen genutzt wird. Umso wichtiger ist es, dass diese Straße in einen dauerhaft verkehrssicheren Zustand versetzt wird.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.12.2015 17:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter