Stadtplan Leverkusen
07.10.2014 (Quelle: Bayer)
<< "Hör mal" - Ein Konzert von Kindern für Kinder   Sportpark Leverkusen - Ostern was los >>

Großes Hilfspaket nach Soforthilfe: Bayer spendet Medikamente im Wert von 3,2 Millionen US-Dollar für Ebola-Opfer


Ziel: Bekämpfung von Folgeinfektionen

Bayer stellt der US-amerikanischen Hilfsorganisation Direct Relief kostenlos Medikamente im Marktwert von 3,2 Millionen US-Dollar zur Behandlung der Ebola-Patienten in Sierra Leone, Liberia und Nigeria zur Verfügung. Damit erhöht das Unternehmen seine Hilfe zur Bekämpfung der Epidemie, nachdem es bereits unmittelbar nach deren Ausbruch Medikamenten- und Geldspenden im Wert von rund 32.000 US-Dollar an die Caritas international geleistet hat.

"Wir wollen den notleidenden Menschen in den betroffenen Ländern helfen und einen Beitrag dazu leisten, der sich leider verschärfenden Situation Herr zu werden", sagt Michael König, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit. König ist ebenfalls Vorstand der Bayer Cares Foundation, welche die Hilfsmaßnahmen koordiniert.

Bayer stellt das Antibiotikum Ciprofloxacin in verschiedenen Dosierungen und Verabreichungsformen bereit. Es soll helfen, diverse Folgeinfektionen, für die Ebola-Patienten leichter anfällig sind, zu bekämpfen. Ciprofloxacin eignet sich zur Behandlung von bakteriellen Infektionen der Atemwege, im Hals-Nasen-Ohren-Bereich, der Augen, der Geschlechtsorgane, des Magen-Darm-Traktes, der Galle, der Niere und der ableitenden Harnwege, der Haut sowie von Knochen und Gelenken.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
17.11.2014: Bayer erhöht Medikamente-Spende für Ebola-Patienten auf Gesamtwert von mehr als 3,7 Millionen Euro

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.06.2015 21:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter